TSV Neusäß Badminton - Zweite steigt auf, Erste ab

Badmintonteam TSV Neusäß II
 
Statistik der 2. Mannschaft 2014/2015. (Foto: Screenshot von kroton.de)
Triumph für die 2. Mannschaft des TSV Neusäß, Abteilung Badminton, in der Bezirksklasse B Nord. Philipp Schwab, Jörg Behner, Heiko Hoppe, Franziska Schneck, Gabi und Rudi Heufelder steigen als Meister in die A-Klasse auf.

Am abschließenden Heimspieltag am 25. April 2015 setzte sich die Mannschaft gegen den TSV Aichach III mit 6:2 durch. Gegen Tabellenführer TSV Herbertshofen, den unsere Zweite im Hinspiel kurz vor Weihnachten noch mit 6:2 bezwang, reichte in Remis. Denn zwei Stunden zuvor patzte Herbertshofen mit 3:5 gegen den VfB Bächingen.

Mit drei Siegen und zwei Niederlagen stand der TSV Neusäß II Mitte November noch im Mittelfeld der Tabelle. Anschließend folgten zwei 6:2-Erfolge zum Hinrundenabschluss – gegen Herbertshofen und Aichach III. Doch erst in der Rückrunde legte die Zweite den Grundstein zur Meisterschaft in einem spannenden Dreikampf. Zunächst revanchierten sich Rudi Heufelder und Co. mit einem 5:3-Sieg beim VfB Bächingen für die Auftaktniederlage. Mit 7:1 gegen die TSG Augsburg IV und 5:3 gegen den TV Augsburg IV katapultierte sich das Team schließlich endgültig ins Favoritentrio. Dort hatte parallel der TSV Gersthofen III gegen Herbertshofen und Aichach mangels Spielern gepatzt. Durch ein Unentschieden gegen Gersthofen III sowie ein klares 8:0 gegen die Vierte aus der Nachbarstadt, schob sich der TSV Neusäß II auf den zweiten Tabellenplatz, den er schlussendlich mit Freude an den TSV Herbertshofen abgab.

Als Ersatzspieler kamen mit Erfolg zum Einsatz: Paul Reichenbach, Robert Eble, Verena Schwarztenberg und - am ersten Spieltag bevor sie fest beim TSV Neusäß I spielte – Ina Augustin.

TSV Neusäß I verpasst Klassenerhalt
Die 1. Mannschaft steigt derweil aus der Bezirksliga Nord ab. Drei Unentschieden bei elf Niederlagen sprechen eine klare Sprache. Ganz bitter: Die 7:1-Heimklatsche zum Showdown in der Eichenwaldhalle ohne die beiden Stammspieler Michael Eher (auf Fortbildung) und Michael Stauner (verletzt) gegen den direkten Konkurrenten TSV Nördlingen II. Jubel und Trauer liegen zum Saisonausklang also sehr nah beieinander. Ein Gutes hat das Saisonergebnis allerdings: Wenn die Ligenaufteilung es 2015/2016 glücklich verläuft, spielen der TSV Neusäß I + II in der gleichen A-Klasse und bestreiten ihre Spieltage als Koppelpartner zusammen.

Jugend gewinnt Bezirksliga-Konkurrenz
Meister! Die Ergebnisse der beiden Jugend-Spielgemeinschaften des TSV Neusäß mit dem TSV Diedorf in der Bezirksliga mit zehn Mannschaften können sich sehen lassen. Die Jugend I setzte sich mit acht Siegen und einem Remis zum Saisonabschluss an die Tabellenspitze und verwies die punktgleiche SG Neugablonz/Mindelheim bei gleicher Anzahl von gespielten Partien dank besserer Satzdifferenz (130:26 vs. 129:28) auf den zweiten Platz. In allen Partien gewann die Jugend I das dritte Herreneinzel sowie das zweite Herrendoppel. Zu den Erfolgsgaranten gehörten dabei Ina Augustin, Philipp Schwab, Daniel Hornstein und Nico Dubitzky.

In der Jugend II vertraten Franziska Schneck, Johanna Enke, Johannes Franz, Mirko Ivancic, Felix Gärtner und Martin Weihrauch die Neusässer Farben. Mit vier Siegen, drei Unentschieden und nur zwei Niederlagen schnitt die Jugend II auf einem sehr guten vierten Platz ab.

Generell gibt es im Nachwuchsbereich den Trend zu beklagen, dass Mannschaften mangels Spielern nicht antreten bzw. sogar im laufenden Wettbewerb ihr Team zurückziehen oder disqualifiziert werden. So wurde beispielsweise die Jugend des TSV Gersthofen nach dreimaligem Nicht-Antreten aus der Punktrunde ausgeschlossen. Beim ersten Jugend-Spieltag unserer Spielgemeinschaften in Aichach stand sogar niemand auf der anderen Seite des Spielfeldes, da sowohl Gersthofen als auch der TSV Aichach Spielermangel verzeichneten.

Auch unsere Jugend II gab öfters mal ein Doppel kampflos ab, hatte aber wenigstens genügend Spieler, um anzutreten. Ein schlimmes Bild zeichnet sich bei den Schülern ab. Waren in der Bezirksliga sechs Mannschaften gemeldet, bestritt die SG Diedorf/Neusäß tatsächlich nur zwei Begegnungen. Gegen Türkheim und Mindelheim traten unsere Kids nicht an, gegen die TSG Augsburg II nahmen wir das 8:0 gratis mit. Beim TV Dillingen II holten unsere Schüler ein Remis, gegen den TSV Gersthofen gab es zum Abschluss einen 6:2-Erfolg. Wie viel Aussagekraft der daraus entstandene vierte Platz hat und wie wenig Spaß diese Situation für Kinder und vor allem auch ihre Betreuer und Trainer macht, liegt auf der Hand. Wir hoffen hier auf Besserung! Auf dass Kinder und Jugendliche, die in Mannschaften spielen wollen, sich auch die Spieltage für den Sport freihalten!
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.