Jahresrückblick der Neusäßer Handballer

Gunter mit seiner Damenmannschaft vor der Frankenstolz Arena in Aschaffenburg
 
Lizzy und Laura sorgen beim Stadtfest für Umsatz
Das Jahr 2013 geht langsam zu Ende und so blicken wir zurück auf viele tolle Ereignisse in den vergangenen Monaten.
Die Hallensaison 2012 / 2103 endete dieses Jahr im März.
Es folgte der altersbedingte Wechsel in den jeweiligen Jugendmannschaften.
Die Ostereier suchte unsere mC- zusammen mit der mA-Jugend in Prag. Dort fand ein internationales Handballturnier statt. Neben dem wirklich sehr gut organisierten Sportevent hatte die Truppe auch noch ein wenig Zeit, Prag als Stadt zu erleben. Sportlich konnten die Jungs leider nicht mit allen mithalten, aber es waren schöne Spiele und ein toller Aufenthalt.
Diesen Sommer wurde wieder das Neusäßer Stadtfest gefeiert und die Bude der Handballer war ein gut besuchter Treffpunkt. Markus Bühne hatte wieder alles super organisiert und die mexikanischen Spezialitäten schmecken einfach immer wieder gut !
Auch beim erstmals durchgeführten City-Lauf der Stadt Neusäß waren die Handballer aktiv und belegten viele gute Platzierungen. Jurek Kolbe von der männlichen D-Jugend siegte in seiner Altersgruppe und Katrin Schmid aus der Damenmannschaft wurde Zweite über die Kurzstrecke.
Bevor die Handballer in die wohl verdienten Sommerferien gegangen sind, verbrachte die Damenmannschaft noch ein erlebnisreiches Wochenende in Aschaffenburg. Mit dem Zug fuhren die Spielerinnen zusammen mit ihrem Trainer zum Bundesligaspiel TV Großwallstadt gegen THW Kiel.
Die Stimmung in der Frankenstolz Arena war wie erwartet super ! Großwallstadt lieferte sich einen harten Kampf gegen den klaren Favoriten Kiel, schließlich ging es für die Heimmannschaft um den Klassenerhalt. Nach einem sehr spannenden und sehenswerten Spiel musste sich Großwallstadt leider mit 29:31 geschlagen geben.
Nach einem kurzen Foto-Shooting vor der Halle erforschte die Gruppe zu Fuß die idyllische Altstadt Aschaffenburgs und verbrachte einen lustigen Abend in den Kneipen der Stadt.
Ende September ging es dann endlich wieder los: Die Saisoneröffnung stand bevor.
Am Samstag, den 28.09.2013 wurde die neue Runde mit den ersten Heimspielen in der Eichenwaldhalle eröffnet. Zuerst spielte die männliche B-Jugend gegen den TSV Dinkelscherben. Ihrer Favoritenrolle gerecht werdend, siegte die Mannschaft deutlich mit 43:18.
Nun folgte die männliche A-Jugend gegen den SV Mering. Personell etwas geschwächt, mußten die Jungs das Spiel leider mit 19:27 verloren geben.
Den Anfang im Erwachsenenbereich machten dann die Damen mit Ihrem Spiel gegen den TSV Friedberg. Zuvor ließ es sich Günther Schwarz, zweiter Abteilungs-leiter und langjähriger Hauptsponsor (Gerüstbau Söll) nicht nehmen, die zahlreichen Zuschauer zu begrüßen.
Die Damen, auch dieses Jahr wieder betreut von Gunter Becher, wurden von den „Jüngsten“ der Handballabteilung, der Mini-Mannschaft aufs Feld begleitet. Leider konnte die Gelassenheit und Unbefangenheit der Kleinen nicht auf die Damen übergreifen. Auch die lautstarke Unterstützung der ca. 100 Zuschauer konnte nicht helfen. Schließlich musste man sich mit 15:19 geschlagen geben, was leider einen herben Rückschlag für den angestrebten Aufstieg bedeutet.
Vor dem Höhepunkt des Spieltags, dem Spiel der Herrenmannschaft gegen den SC Ichenhausen, ergriff Günther Schwarz nochmals das Wort, um alle Trainer den anwesenden Zuschauern vorzustellen. Sabine Mahle, als gute Seele der Abteilung und Jugendleiterin, bekam als Anerkennung Ihres unermüdlichen Einsatzes einen Blumenstrauß überreicht.
Der neue Trainer der Herrenmannschaft, Mark Wilhelm, welcher auf eine langjährige höherklassige Erfahrung zurückgreifen kann, erhielt auch die Möglichkeit sich selbst und seine Ziele vorzustellen: Auch unsere Herren streben den direkten Aufstieg an. Danach wurde die Herrenmannschaft von der E-Jugend aufs Feld geleitet.
Doch schnell folgte Ernüchterung: Einige Zeit lag die Heimmannschaft in Rückstand und konnte nicht wirklich glänzen. Zur Halbzeit stand es 12:13 für die Gast-mannschaft. In Hälfte zwei schafften es die Schmuttertaler sich etwas zu fangen und vorne kam auch das Wurfglück besser zur Geltung. Nach 60 Minuten stand ein 29:26 Heimerfolg zu Buche.
Am nächsten Morgen trafen sich dann viele Sportler und Freunde des TSV Neusäß zum Gottesdienst im Lohwaldstadion. Anlässlich des 80 jährigen Vereinsjubiläums des TSV Neusäß zelebrierte Pfarrer Birkle eine Messe unter freiem Himmel. Die Handballabteilung stellte hierzu die Fahnenabordnung.
Am Nachmittag folgte noch ein E-Jugendturnier auf der Lohwaldsportanlage. Gemeinsam mit den Gastmannschaften aus Gersthofen und Schwabmünchen hatte man einen riesigen Spaß und jedes Kind bekam abschließend einen Pokal.

Inzwischen haben auch die restlichen Mannschaften den Spielbetrieb aufgenommen und so kämpfen 9 Jugend- und zwei Aktive-Mannschaften um Bälle, Tore, Punkte und Siege.
Für rund 70 Heimspiele und 2 Mini-Spielfeste galt es Hallenzeiten zu organisieren und zu planen.
Aber die Neusäßer Handballer haben nicht nur viele Mannschaften im Spielbetrieb, nein wir haben auch 3 Schiedsrichter, die für Neusäß pfeifen: auf langjährige Erfahrung blicken Thomas Brennförder und Jens Reimann zurück und unser jüngster Schiedsrichter ist gerade mal 14 Jahre alt und hat dieses Jahr erfolgreich seine Prüfung abgelegt: Herzlichen Glückwunsch Maurice !
Im Winter fahren die Handballer im Advent traditionell wieder auf die vereinseigene Hütte in Wiederhofen. Hier verbringen die Kinder und Jugendliche immer tolle und erlebnisreiche Wochenenden.

Die Abteilungsleitung bedankt sich am Jahresende bei allen Trainer und Trainerinnen sowie den vielen zahlreichen Helfern im Hintergrund. Wir freuen uns auf eine weiterhin gute Zusammenarbeit und wünschen allen ein gesundes und glückliches Jahr 2014 !
1
1
1
2
0

Weiterveröffentlichungen:

myheimat-Stadtmagazin neusässer | Erschienen am 23.12.2013
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.