Jahresrückblick 2015 der Handball-Abteilung des TSV Neusäß

Meister-Mannschaft 2014/15
 
Hüttenwochenende der älteren Jugendmannschaften
Auch im Jahr 2015 war bei den Neusässer Handballern wieder einiges los: Aufstieg, Meisterfeier, Schwedenreise, und und und…

Im März endete für die Teams die Saison 2014/15. Neben vielen Plätzen im Mittelfeld qualifizierten sich die Damen für die nun eingleisige Bezirksliga, die männliche D-Jugend wurde Vize-Meister und die männliche B-Jugend verpasste wegen einer einzigen Niederlage in der gesamten Saison leider knapp den ersten Platz. Absoluter Höhepunkt war allerdings das Spiel der Herrenmannschaft beim TSV Meitingen, denn dabei ging es um den Meistertitel und somit den Aufstieg in die Bezirksliga. Erstmals in der Vereinsgeschichte wurde hierfür ein eigener Fan-Bus organisiert und so waren über 100 Gäste-Fans Zeuge, wie der TSV Neusäß sich vor einer Rekordkulisse den 33:24-Sieg holte. Nach vier Jahren hatte man endlich den ersehnten Aufstieg geschafft. Im Sommer wurde dieser Erfolg dann bei der offiziellen MeisterehrungHü auf dem Neusässer Stadtfest gekrönt. Hier präsentierten sich die Handballer auch diesmal wieder mit ihrem Mexiko-Stand und die ganze Abteilung packte fleißig mit an.

Für die Jugendmannschaften ging es im April zum Saisonabschluss auf die Vereinshütte nach Wiederhofen. Zuerst waren unsere „Kleinen“ (E- und D-Jugend) an der Reihe, die gemeinsam ein Wochenende voller Spaß verbrachten und die längste Sommerrodelbahn Deutschlands besuchten, bevor eine Woche später die männliche C-, weibliche B- und männliche A-Jugend das Allgäu unsicher machten.

Im Frühjahr waren die Jugendleiter der Handball-Abteilung zu Gast am Justus-von-Liebig-Gymnasium. Sabine Mahle, erste Jugendleiterin und Spielerin der Damenmannschaft, und Nicolas Hagen, zweiter Jugendleiter und A-Jugend-Spieler, haben im Rahmen dieser Aktionen versucht, den Kindern ein leistungsorientiertes, aber spaßiges Training näherzubringen und einen Einblick in den Handballsport zu ermöglichen. An zwei Vormittagen im Juni bot sich im Rahmen des Sportunterrichts dann die Möglichkeit, den Schülerinnen und Schülern der Ägidiusschule die Faszination des Handballsports zu präsentieren. Das Interesse der Kinder und Lehrer war groß und das Ergebnis dieser Aktionen sehr positiv: Die Kinder waren begeistert von der Abwechslung zum Fußball- und Schulsport. Die gestiegene Zahl an neuen Schnupperkindern im Training des TSV Neusäß spricht für sich und spiegelt den Spaß während der Schulbesuche wider.

Highlight in diesem Jahr war eindeutig die gemeinsame Reise in die Partnergemeinde Eksjö, eine kleine Stadt in Småland in Südschweden. Anlässlich des 20-jährigen Jubiläums brach am 21. August eine Gruppe von 65 Neusässern – bestehend aus einer offiziellen Delegation, Mitgliedern der Stadtkapelle und der Handballabteilung – nach Schweden auf. Hier wartete Peter Karlsson, Vorstand des dortigen Handballvereins (EBK) und Organisator vor Ort, schon mit einem tollen Programm auf die Gäste. So waren beispielsweise Citytouren durch Eksjö, Stockholm oder Lönneberga, gemeinsames Handballtraining und Workshops, der Besuch eines Elchparks und des Naturreservats Skurugata sowie das große Stadsfest mit vielen schwedischen Künstlern geboten. Die zehntägige Fahrt war wirklich rundum gelungen! Die Handballer bedanken sich bei Peter Karlsson für den herzlichen Empfang und die tolle Organisation sowie allen anderen Unterstützern, Sponsoren und Organisatoren, die diesen unvergesslichen und auch auf handballerischer Ebene sehr lehrreichen Besuch möglich gemacht haben.

Nach der Sommerpause startete man am 3. Oktober beim ersten großen Heimspieltag der neuen Spielzeit in die Saison 2015/16. Hier wurde auch wieder das alljährliche „Familienfoto“ mit der gesamten Handballabteilung geschossen. Für Neusäß gehen neben den Minis noch fünf weitere Jugend-Teams (gem. E-Jugend, wD, mD, mC, mA) und je eine Herren- und Damenmannschaft an den Start (beide Bezirksliga). Die Herrenmannschaft legte nach ihrem Aufstieg in die Bezirksliga mit ihrem neuen Trainer Denis Graf einen äußerst gelungenen Saisonauftakt hin (Stand November: fünf Siege, zwei Niederlagen). Die Damen hingegen taten sich bisher in der starken neuen Bezirksliga allerdings noch schwer. Für das neue Jahr, in dem für die Teams dann bereits die Rückrunde beginnt, wünschen wir allen viel Erfolg und eine verletzungsfreie Zeit!

Ende November wurde die Realschulhalle kurzfristig für unbestimmte Zeit wieder zur Erstaufnahmestelle für Flüchtlinge umfunktioniert. Leider fallen für die Handballer somit rund 50% der Trainingszeiten ersatzlos weg. Die jüngeren Mannschaften teilen sich nun die Trainingszeiten bzw. trainieren auf zwei Drittel in der Eichenwaldhalle. Für die Aktiven steht jeweils eine Trainingszeit in der Gymnasiumhalle zur Verfügung.

Besonderer Dank gilt am Ende allen Trainerinnen und Trainern, Abteilungsverantwortlichen, freiwilligen Helfern und den vereinseigenen Schiedsrichtern, die auch im Jahr 2015 wieder viel Engagement gezeigt und Zeit und Mühe für den Verein geopfert haben.
0

Weiterveröffentlichungen:

Unser "Plus" kennzeichnet alle Beiträge, die durch den Abdruck bei unseren Partnerverlagen noch mehr Aufmerksamkeit bekommen.neusässer | Erschienen am 22.12.2015
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.