Das zweite Heimspielwochenende der Neusässer Handballer

  Neusäß: Eichenwaldhalle Neusäß |

Letztes Wochenende bestritten fünf Mannschaften des TSV Neusäß Spiele in heimischer Halle. Den Anfang machten am Samstag das Damen- und Herrenteam, bevor am Sonntag die männliche D-, C- und B-Jugend am Zug waren.

Die Damenmannschaft startete gegen ihre Gegnerinnen aus Friedberg gut in die Partie. Schnell konnte man sich durch schöne Tore aus dem Rückraum sowie von außen absetzen und ließ die Gastmannschaft durch eine kompakt stehende Deckung nur schwer ins Spiel finden. Hauptsächlich durch zahlreiche 7-Meter-Entscheidungen zugunsten der Friedberger konnten diese punkten. Hinzu kamen auch viele Unterzahlsituationen, welche die Heimmannschaft jedoch gut überstehen und auch in diesen Phasen weitere Treffer erzielen konnte. So ging man mit einem verdienten Fünf-Tore-Vorsprung in die Halbzeitpause. Doch gleich zu Beginn der zweiten Hälfte sah Nicole Rösch nach ihrer dritten 2-Minuten-Strafe die rote Karte und so fehlte nun eine wichtige Torgarantin im Rückraum. Die Gastgeber kämpften verbissen weiter und konnten so bis zur 40. Minute die Führung von fünf bis sechs Toren halten. Doch dann drehten die Friedberger auf, Neusäß gelang im Gegenzug lange Zeit kein Tor mehr und der Vorsprung schmolz dahin. Kurz vor Schluss gelang den Gästen der Ausgleich und wenig später sogar den Führungstreffer. In diesem Handballkrimi blieben den Neusässer Damen nur noch 40 Sekunden im eigenen Angriff, um ihrerseits auszugleichen. In letzter Sekunde gelang es Kreisspielerin Lisa Thiel, einen Strafwurf herauszuholen und diesen erfolgreich zum 27:27 zu verwandeln. Angesichts der hohen Führung über den Großteil der Spielzeit ist das Ergebnis eher ein Punktverlust für den TSV Neusäß, obwohl man im Hinblick auf die in der Schlussphase stark kämpfenden Gäste froh sein muss, dass man wenigstens einen Punkt retten konnte.

Direkt im Anschluss traten die Herren gegen die zweite Mannschaft des TV Gundelfingen an. Im dritten Spiel der Schmuttertaler wurde die erste harte Bewährungsprobe für das Team um Kapitän Ben Prix erwartet und es galt, die Tabellenführung zu verteidigen. Nach einer ausgeglichenen Anfangsphase, konnte die Heimmannschaft jedoch schnell auf ein 6:2 davonziehen. Da man vorne viele Chancen liegen ließ, konnten die Gäste noch dreimal auf zwei Tore herankommen, aber eine konzentrierte Abwehrleistung und ein geschlossener Teamgeist sicherten zur Pause einen Vier-Tore-Vorsprung (11:7). In den ersten zehn Minuten der zweiten Halbzeit konnten sich die Neusässer Mannen Tor um Tor weiter von ihrem Gegner absetzen. Sehenswerte Treffer von nahezu allen Positionen sowie eine gute Deckung verhalfen der Heimmannschaft zu einer 5:0 Serie, sodass die Gäste mit 16:7 deutlich ins Hintertreffen gerieten. Garant war hierbei auch ein glänzend aufgelegter Chris Feht im Tor, der in seinem zweiten Herrenspiel überhaupt viele gute Chancen der Gundelfinger vereiteln konnte. Beim Stand von 18:8 hatte sich die Heimmannschaft erstmals einen 10-Tore-Vorsprung herausgearbeitet. Trotz der kämpferischen Leistung des Gästeteams konnten die Neusässer diesen Vorsprung halten und krönten ihre gute Leistung mit einem wunderschönen Kempa-Tor von Florian Schmidt auf Zuspiel von Stefan Haug kurz vor Spielende. Aushilfscoach Christian Hofmann, der den an diesem Tag fehlendenden Trainer Wilhelm hervorragend vertrat, zeigte sich nach dem Spiel mit dem deutlichen 26:15-Sieg zufrieden: „Chris Feht hat heute überragend gehalten und auch unsere Abwehr stand kompakt. Deswegen kann man behaupten, dass wir gegen gut aufgestellte Gundelfinger unser bis dahin bestes Saisonspiel gezeigt haben.“

Der zweite Spieltag des Neusässer Heimwochenendes gehörte ganz der männlichen Jugend. Den Anfang machte die in der ÜBOL spielende C-Jugend um die Trainer Patrick Armbrust und Andi Spindler. Man traf hier auf den TSV Schwabmünchen und kam gut in die Partie. Die Abwehr stand und auch im Angriff war eine Verbesserung im Vergleich zu den letzten Spielen zu erkennen. Doch am Ende fehlte es etwas an Kraft und Konzentration und so endete das Spiel mit 33:37 für die Gäste.
Im Anschluss begann der Spieltag der D-Jugend, wobei das Neusässer Team erst auf den TV Lauingen und dann auf den TV Gundelfingen traf. Aus beiden Partien ging die Gastgebermannschaft als Sieger hervor (18:8 und 16:13) und führt nun souverän und ungeschlagen die Tabelle an.
Den krönenden Schlusspunkt des Wochenendes setzte die B-Jugend gegen ihren Gegner aus Gersthofen. Von Anfang an drehte die Heimmannschaft voll auf, warf ein Tor nach dem anderen und ließ bei den Gästen absolut nichts zu. Erst nach über 15 Minuten gelang Gersthofen der erste Treffer zum 15:1. Die Neusässer marschierten unbeirrt weiter, von allen Positionen wurde gleichermaßen souverän verwandelt und ein Tempogegenstoß folgte auf den anderen. Mit einem Halbzeitstand von 19:2 ging es in die Pause. Auch in der zweiten Hälfte machten die Jungs dort weiter, wo sie aufgehört hatten und man beendete das sehr schnelle Spiel mit einem krönenden Trickwurf-Tor in letzter Sekunde von Felix Schmid zum überragenden 41:9-Sieg. Und auch wenn in der kommenden Spielzeit noch weitaus stärkere Gegner auf die Neusässer warten werden, haben die Jungs gezeigt, dass sie verdient ungeschlagen an der Tabellenspitze stehen.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.