Warum die Reichen immer reicher werden und wie du selbst dazugehören kannst

Rich Dad's Investmentguide (Foto: © FinanzBuch Verlag)
Unser Schulsystem vermittelt keine finanzielle Bildung. Wenn Schulabgänger eine Überweisung ausfüllen können, war der Wirtschaftslehrer erfolgreich. Wie der Steuerzahler seine Steuererklärung korrekt zu seinen Gunsten abgibt, wie er gewinnbringend an der Börse mitmischen kann oder wie er ein Unternehmen gründet – diese Informationen erfahren Schüler nicht. Sie bekommen die Art Bildung beigebracht, mit der sie sich für gute Jobs als Angestellte oder Beamte bewerben können. Mittlerweile werden sogar Kurse in staatlichen Schulen angeboten, die auf ein Leben als Sozialhilfeempfänger vorbereiten sollen. Wie man zu den wirklich Reichen gehören kann, vermittelt Robert T. Kiyosaki in „Rich Dad's Investmentguide“. Empfohlen, aber zum Verständnis nicht zwingend notwendig, sei vorab die Lektüre der beiden Vorgängerwerke „Rich Dad, Poor Dad“ und „Cashflow-Quadrant“.

Kiyosaki wiederholt in „Rich Dad's Investmentguide“ viele Ratschläge seines „reichen Vaters“. Immer wieder stößt der Leser auf Sätze, die er etliche Seiten weiter vorne bereits gelesen hat. Der Autor legt Wert darauf, dass die wirklich wichtigen Aussagen hängenbleiben. Er liefert mit „Rich Dad's Investmentguide“ keinen Wälzer, der alle finanziellen Bildungslücken des Buchkonsumenten stopft. Allerdings stellt Kiyosaki sehr viele Anregungen zum Umdenken der bisherigen Karriere zur Verfügung und macht deutlich, worauf es auf dem Weg zum Reichtum ankommt.

Wohlstand ist Einstellungssache
Wohlstand ist eine Einstellung, kein Betrag auf der Bank. Wenn du für dich eine Welt des finanziellen Überfluss planst, wirst du darin leben. Planst du für dich eine Welt des finanziellen Mangels, wirst du darin leben. Wer für Mangel plant, erstellt einen Finanzplan für die Sicherheit. Reiche erstellen drei Finanzpläne: einen für Reichtum, einen für Komfort und einen für die Sicherheit. Die höchste Priorität hat dabei der Plan für den Reichtum. Wirklich reiche Menschen arbeiten nicht hart für ihr Geld, sondern lassen ihr Geld für sich arbeiten. Sie beziehen passives Einkommen und Portfolio-Einkommen. Wenn Menschen dagegen mehr Gehalt als Angestellte kassieren, weil sie härter arbeiten, profitiert davon vor allem der Staat durch höhere Steuereinnahmen. Reiche haben erkannt, dass Zeit wertvoll und kostbar ist. Sie geben mehr Geld aus, um Zeit für tolle Dinge zu haben anstatt Geld zu sparen. Im Prinzip erkaufen sich Reiche Zeit.

Steuervorteile nutzen
Finanzielle Bildung ist die Grundlage für fundamentales Investieren. Kenne und nutze die Steuergesetze für Unternehmen und investiere als Firma. Binde finanziell gebildetes Fachpersonal an dein Unternehmen, d.h. Buchhalter, Steuerberater, Anwälte. Lerne, Jahresabschlüsse (Gewinn- und Verlustrechnung + Bilanz) zu lesen und wende diese Fähigkeit an, bevor du in ein Unternehmen investierst. Diese Empfehlungen gibt Kiyosaki immer wieder. Von Vorteil ist es jedoch, zudem selbst den Durchblick zu haben. „Wenn du reich sein willst, musst du auf dem Papier so arm wie möglich sein“ (S. 252). Diese Ratschläge gibt Kiyosaki seinen Lesern, weil sein „reicher Vater“ sie ihm gegeben hat. Dabei betont er, Steuervorteile zu nutzen ohne dafür absichtlich Verluste zu schreiben.

Von Immobilien und Vermögenswerten
Wert legt der Autor auch darauf, dass seine Leser den Unterschied zwischen Vermögenswerten und Verbindlichkeiten verstehen. Denn eine Immobilie, die zwar einen Marktwert hat, aber kein Geld abwirft, ist lediglich eine Verbindlichkeit. Wird diese Immobilie jedoch als Restaurant genutzt – wie es McDonalds tut -, steht sie auch in der Vermögensspalte. Die Aufgabe der Menschen, die reich werden wollen, ist es, Ideen in Vermögenswerte umzuwandeln, die wiederum andere Vermögenswerte kaufen. Eine Kernbotschaft des Buches: Die Mehrheit der Bevölkerung wird durch hohe Ausgaben arm, Reiche jedoch beziehen ein niedriges Einkommen bei hohen Ausgaben, die sie allerdings kontrollieren und die Vermögenswerte schaffen.

Wie baut man ein erfolgreiches Unternehmen auf?
Kiyosaki hat ein Modell entwickelt, um Unternehmen aufzubauen. Funktionieren alle Puzzleteile dieses Dreiecksmodells*, kann ein Unternehmen seiner Meinung nach gar nicht scheitern. Die Mission, das Team und die Führungskraft bilden die drei Seiten des Dreiecks. Darin befinden sich fünf Ebenen, die ebenfalls gründlich abgedeckt sein müssen. Das Fundament innerhalb dieses Dreiecks ist der Cashflow, gefolgt von Kommunikation, Systemen, Rechten und dem Produkt. Die Produktqualität ist dabei nicht unbedingt entscheidend – wofür wieder McDonalds als Beispiel herhalten muss. Es gibt sehr viele Gastronomen, die bessere Burger zubereiten können, jedoch hat McDonalds ein System entwickelt, das mühelos auf andere Länder übertragbar ist und in dem Individuen problemlos austauschbar sind.

Sei besser als der Durchschnitt!
Kiyosaki empfiehlt angehenden Unternehmern, sich vor der Gründung einen Ausstiegsplan zurecht zu legen sowie Verkaufstrainings zu absolvieren und Erfahrungen als Verkäufer zu sammeln.Vor allem, wenn Verkaufen das ist, was sie eigentlich gar nicht machen wollen und wofür ihnen das Talent fehlt. Denn auf das Reden kommt es für den Unternehmenserfolg an. Erfolgreiche Menschen erkennen ihre Schwächen und verwandeln diese in Stärken. Damit erfüllen sie eine weitere Grundvoraussetzung für das reich werden: Sei besser als der Durchschnitt!

Anmerkungen zu Rich Dad's Investmentguide
Kiyosaki stammt aus Hawaii. Alles, was er zum Thema Steuern oder Rechte schreibt, bezieht sich daher in der Regel auf US-Gesetze. Vieles davon ist aber in ähnlicher Form auf andere Länder anwendbar. Dennoch wäre es beispielsweise für die Übersicht der unterschiedlichen Unternehmensarten angenehm für den Leser gewesen, wenn amerikanische Begriffe wie „C-Corporation“ (Aktiengesellschaft) in das deutsche Pendant übersetzt worden wären. Auch betreibt Kiyosaki an etlichen Stellen Eigenwerbung für seine CASHFLOW-Brettspiele. In „Rich Dad's Investmentguide“ gibt der Autor zum dritten Mal seine Sicht auf das reich werden, seine Erfahrungen und die Ratschläge derer, die ihn zu einem reichen Mann gemacht haben weiter. Dieses Buch ersetzt kein Wirtschaftsstudium, kann aber die innere Einstellung von Lesern zum Thema Geld und Unternehmertum ändern.

* Dieses Dreieck ist den weiteren Ausführungen zufolge durch einen ergänzenden Punkt ein Tetraeder und hat damit eine stabilere Struktur. Die Erläuterung dazu sprengt jedoch den Rahmen der Rezension.

Titel: Rich Dad's Investmentguide
Autor: Robert T. Kiyosaki
Verlag: FinanzBuch Verlag
Infos: Hardcover, 480 Seiten, erschienen 2015
ISBN: 978-3-89879-903-4

0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.