Neusässer packen „Geschenke mit Herz“

Individuell bestückt sind die Geschenkkartons für Buben und Mädchen. Zum festen Unterstützerkreis gehören von links: Bettina Kalo, Edith Kalo, Sarah und Sandra Wiedemann
Neusäß: St. Ägidius, Bgm.Kaifer-Str.6a | Zahlreiche Neusässer unterstützen wiederholt die Weihnachtsaktion der Hilfsorganisation Humedica
Auch in diesem Jahr befüllen freiwillige Helfer wieder buntbeklebte Schuhkartons mit selbstgestrickten Mützen, Schals, Handschuhen, Kuscheltieren und vielen weiteren schönen Geschenken. Sie unterstützen damit die Weihnachtsaktion „Geschenke mit Herz“, eine Initiative des gemeinnützigen Vereins Humedica mit Sitz in Kaufbeuren. Die weltweit agierende Organisation leistet medizinische Not- und Katastrophenhilfe, unterstützt aber auch in Not geratene Menschen mit Versorgungshilfen und Familienpatenschaften. Neusäß ist eine von 1350 bayernweiten Sammelstellen, und im vergangenen Jahr wurden insgesamt rund 93.000 Geschenkpakete auf die Reise geschickt. „Wir schätzen, dass wir dieses Jahr rund 500 Päckchen versandfertig beisteuern können“, erzählt Edith Kalo, bei ihr laufen die Fäden der verschiedenen Neusässer Unterstützergruppen zusammen. Der „Arbeitskreis Ehe und Familie“ in der Pfarrei St. Ägidius übernimmt die Gesamtorganisation und fügt die vielen kleine Einzelaktionen zusammen. Ein Neusässer Schuhmarkt stellt die Kartons zur Verfügung, die dann mit buntem Geschenkpapier beklebt werden. Frauen stricken in ihrer Freizeit wärmende Kleidungsstücke, geschickte Hände fertigen Schlampermäppchen. Auch der Erlös durch den Verkauf selbstgebastelter Osterkerzen trägt dazu bei, denn Zahnbürsten und Zahnpasta werden dazugekauft. „Es sind unzählige Helfer aus Neusäß, die hier mitwirken“, so Edith Kalo. Es seien Kindergärten und Schulen, Pfarreien, aber auch Privatpersonen, diverse Bastelgruppen und viele Ehrenamtliche, die Geld, Waren und ihre Zeit zur Verfügung stellen, um aus einem einfachen Schuhkarton ein schönes Geschenk für ein Kind werden zu lassen. Verteilt werden die Weihnachtsgeschenke an Kinderheime und arme Familien, vorwiegend in Osteuropa, Asien und Afrika, aber auch an acht Tafeln und Flüchtlingsheime in Bayern.
1
1
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.