Neusässer Kunstpreis und Kunstförderpreis verliehen

Übergabe Kunstpreis und Kunstförderpreis (v. l.): Olli Marschall, Richard Greiner, Brigitte Steininger, Maria-Stephanie Kemmerling (Vorsitzende Kulturkreis Neusäß), Rainer Hörath (Gebietsdirektor Kreissparkasse Augsburg), Sylvia Jäkel-Scheglmann (Kulturkreis Neusäß).
Der 18. Neusässer Kunstpreis ging dieses Jahr an den Holzkünstler Olli Marschall. Über den Kunstförderpreis der Kreissparkasse Augsburg kann sich hingegen die Bildhauerin Brigitte Steininger freuen.

40 Künstler hatten insgesamt 49 Werke für den Kunstpreis dieses Jahr eingereicht, wobei es sich die Jury in ihrer Entscheidung nicht leicht gemacht hatte. Am Ende konnte jedoch Olli Marschall mit seinen Holzskulpturen zum Thema „Spreizungen“ überzeugen. Mit ihrem „Künstlerbuch“ sicherte sich Brigitte Steininger den Kunstförderpreis. Darin vereinte sie in der zweijährigen Entstehungszeit einige ihrer Künste wie den Holzschnittdruck, den Schablonendruck auf Pergament und teils Stickerei, wobei markante Objekte und Gebäude dargestellt wurden.

Zur Jury gehörten 1. Bürgermeister Richard Greiner, Andreas Jäckel (Kreissparkasse Augsburg), Kunsthistorikerin Dr. Sylvia Jäkel-Scheglmann, Kunstpreisträgerin Friederike Klotz (2013) und Kunstpreisträger Klaus Konze (2005). Der Kunstpreis wird alle zwei Jahre von der Stadt Neusäß und dem Kulturkreis Neusäß verliehen.

Zu sehen ist die Ausstellung noch bis zum 07. Januar in der Rathausgalerie, Hauptstraße 28, Montag bis Donnerstag von 08.00 bis 17.00 Uhr und Freitag von 08.00 bis 12.00 Uhr.
0

Weiterveröffentlichungen:

Unser "Plus" kennzeichnet alle Beiträge, die durch den Abdruck bei unseren Partnerverlagen noch mehr Aufmerksamkeit bekommen.neusässer | Erschienen am 22.12.2015
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.