Musikalischer Nachwuchs in den höchsten Tönen

Valentin Wohlfahrt, Altersgruppe I: !. Preis plus Sonderpreis für die gute Interpretation. (Foto: privat)
Ihr ganzes musikalisches Können zeigten jetzt die Neusässerinnen und Neusässer bzw. Neusässer Schülerinnen und Schüler beim Jugend-Musikwettbewerb 2014 in Neusäß. An zwei Tagen präsentierten die Musikerinnen und Musiker einer fachkundigen Jury ihr Talent. Egal ob Streicher, Tasteninstrumente, Bläser oder Gesang: Die Organisatoren konnten sich über ein hohes Niveau freuen, das die Jury sehr beeindruckte.

Insgesamt waren 60 Anmeldungen für den Wettbewerb, den die Sing- und Musikschule Neusäß und der Kulturkreis Neusäß zum dritten Mal ausgerichtet haben, eingegangen. Die Teilnehmer traten in vier Altersklassen an, wobei die jüngsten Teilnehmer 9 Jahre und die ältesten 19 Jahre alt waren.

„Es ist erstaunlich wie viele junge Leute sich in einer kleinen Stadt wie Neusäß für diesen Wettbewerb angemeldet haben und wie hoch im Schnitt das Niveau der gezeigten Leistungen ist“, lobte die Jury. Erstmals bestand die Jury aus sechs Juroren unterschiedlicher Fachrichtungen (Streicher, Bläser, Klavier, Gitarre, Gesang, Jazz/Pop), die sich komplett alle Teilnehmer anhörten und dadurch einen tiefen Eindruck in das Leistungsspektrum erhielten. So begeisterten schon die Jüngsten in der Altersgruppe I (9-11 Jahre) mit ihren tollen Leistungen.

Dank der beiden Organisatorinnen Angelika Jekic (Sing- und Musikschule Neusäß) und Sabine Süß (Kulturkreis Neusäß), der Helfer und Unterstützer sowie der Grundschule Steppach und des Justus-von-Liebig-Gymnasium, wo die Vorspiele statt fanden, war der Wettbewerb ein voller Erfolg, der mit fantastischen Leistungen und vielen begabten Musikerinnen und Musikern aufwartete.

Alle Ergebnisse unter www-musikschule-neusaess.de
0

Weiterveröffentlichungen:

myheimat-Stadtmagazin neusässer | Erschienen am 23.12.2014
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.