"Heilige Nacht" von Ludwig Thoma

"Heilige Nacht" von Ludwig Thoma, Erzähler Gerhard Gentner
Neusäß: St. Raphael |

BENEFIZKONZERT zu Gunsten der Hospiz-Gruppe Albatros

Die wohl schönste bayrische Weihnachtsgeschichte mit vielen bekannten Mitwirkenden.

Am Sonntag, den 21. Dezember 2014 um 16.00 Uhr liest in der Kirche St. Raphael, Neusäß/Steppach Kolpingstr. 8 der Neusässer Mundarterzähler Gerhard Gentner, die wohl schönste und bekannteste bayrische Weihnachtsgeschichte überhaupt: Die „Heilige Nacht“ von Ludwig Thoma.

In Mundart erzählt der größte Dichter Bayerns die Geschichte von Maria und Josef, wie sie von Nazareth nach Bethlehem ziehen, wie sie Herberge suchen und wie der Heiland geboren wird. Das biblische Geschehen wird verlegt in die verschneite Landschaft und das dörfliche Leben Oberbayerns.

In dieser von Musik unterlegten Weihnachtsgeschichte spannen Martina Riegg, Sopran; Sabine Fackler, Alt; Benedikt Bader, Tenor; Tobias Peschanel, Bariton und die Steppacher Stubenmusik St. Raphael mit Johanna Leich, Gitarre; Sigrid Wagner, Zither; Bartholomäus Irl, Hackbrett und Dr. Markus Müller am Flügel, den Bogen von klassischen, vertrauten Advents- und Weihnachtsliedern und bekannten alpenländischen Weisen, die sich wunderbar in die Erzählung einfügen.

Lassen Sie sich in Zeiten, die vor lauter Glitzer und Schenkfreuden den tiefen Sinn des Festes fast verloren hat, für eine gute Stunde dorthin zurückführen, wo alles einmal angefangen hat. In den Stall, wo das Christuskind geboren ist.

Hospiz, dieses Wort löst bei vielen Menschen ein unbehagliches Gefühl aus. Viele kennen die Hospizhilfe nur als Endstation, in der Sterbende bis zu ihrem Lebensende gepflegt und betreut werden. Doch Hospizhilfe ist bei weitem viel mehr. Die Hospiz-Guppe Albatros mit Renate Flach an der Spitze, ist eine Gruppe von unzählig vielen ehrenamtlichen Helfern, die erstklassig ausgebildet werden und wunderbare, unaufdringliche, auf jeden Einzelnen individuell eingestellte Arbeit leisten und Unterstützung geben. In der Palliativmedizin, die menschenwürdiges Sterben begleitet, in der Angehörigenbetreuung und Pflegeentlastung, in der Trauerbegleitung, auch von Kindern, werden unbezahlbare und wertvolle Dienste geleistet. Die Hospiz-Gruppe Albatros finanziert sich selbst und ist auf Spenden angewiesen.

Die Kirche ist gut beheizt. Der Eintritt ist frei. Spenden sind jedoch erbeten und gehen an die Hospiz-Gruppe Albatros.

Mehr Infos unter www.classic-intune.de oder www.albatros-hospiz.de
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.