Erster Vortrag im Stereoton befasst sich mit dem Thema Überbrückungsmöglichkeiten nach der Schule

: Zahlreiche interessierte Jugendliche machen sich im Veranstaltungsraum des Stereotons zu FSJ & Co. schlau.
Jam-Sessions, coole Partys mit DJ – das Stereoton an der Daimlerstraße entwickelt sich zum immer beliebteren Treffpunkt. Nach dem Umzug des Jugendkulturhauses Stereoton fand nun zum ersten Mal ein Vortrag im neuen Veranstaltungsraum statt. So informierten Mitarbeiter der Einrichtung „tip-Jugendinformation Augsburg“ zum Thema „Überbrückungsmöglichkeiten nach der Schule – Alles rund um FSJ und Co. im In- und Ausland“. So gibt es unterschiedliche Möglichkeiten, sich zu engagieren, in verschiedene Bereiche hineinzu-schnuppern oder nach dem Schulabschluss erst mal eine Pause einzulegen, um das Richt-ge für sich zu finden. Dazu gehören im Inland zum Beispiel das Freiwillige Soziale Jahr, in dem man Vollzeit in einer sozialen Einrichtung arbeitet oder der Bundesfreiwilligendienst, der als Ersatz für den Zivildienst entstanden ist. Aber auch Freiwilligendienste im Ausland sind möglich. Diese haben den zusätzlichen Reiz, ein anderes Land und eine andere Kultur kennen zu lernen. Wer noch auf der Suche ist, kann sich an die tip-Jugendinformation wenden: www.sjr-a.de/tip-jugendinformation
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.