Politik live erleben: Lehrer aus Friedberg auf Einladung des Kultusministeriums im Bayerischen Landtag

Maximilianeum mit Brückenstatue (Foto: © Guido Radig. - This file is licensed under the Creative Commons Attribution 3.0 Unported license.)
München: Maximilianeum | Struktur, Aufgaben und das parlamentarische Leben kennen lernen, das waren die Schlagworte, unter denen das
123. Parlamentsseminar des Bayerischen Kultusministeriums stand, zu dem ausgewählte Lehrkräfte aller Schularten im Februar 2015 drei Tage in den Bayerischen Landtag eingeladen waren, darunter der Sozialkundelehrer Dr. Florian Sonneck der Staatl. Beruflichen Oberschule Friedberg. Schwerpunkt der Veranstaltung war die bayrische Sozialpolitik mit den Themen Migration und Integration, neben der Euro-Krise und den Griechenland-Rettungsversuchen die zurzeit wohl am intensivsten diskutierten Themas der Politik.

Die politische Fortbildung im Maximilianeum
bot ein dichtes Programm: Nach einer Besichtigung des Parlaments stürzten sich die Lehrkräfte in die Diskussion.

Themen waren: „Der Bayerische Landtag: Kontinuität und Wandel in der parlamentarischen Arbeit der letzten Jahrzehnte“, „Willensbildung in den Regierungsfraktion“, „Funktion, Aufgaben und Probleme der Landtagsopposition“ und „Parlamentarismus in Bayern nach 1945“.

Die Unterbringung und Versorgung, ebenso die Unterrichtsversorgung von Asylbewerbern und Flüchtlingen im schulpflichtigen Alter nahm einen großen Teil des Gesprächs mit Abgeordneten des Ausschusses für Arbeit und Soziales, Jugend, Familie und Integration ein.

Der Integrationsbeauftragte der Bayerischen Staatsregierung, Martin Neumeyer, lobte die außerordentlich große und wertvolle Hilfsbereitschaft der Verantwortlichen und ehrenamtlichen Helfer in Bayern und dankte herzlich. Den Lehrkräften und Abgeordneten war bewusst, dass alle Beteiligten auch in Zukunft vor großen Herausforderungen stehen werden.

Im Anschluss erörterten die Lehrkräfte mit Mitgliedern des Ausschusses für Bildung und Kultus bildungspolitische Themen. Für Detailfragen hatten sich Vertreter der Schulabteilungen des Bildungsministeriums und des Staatsinstituts für Schulqualität und Bildungsforschung Zeit genommen. Nach einzelnen Schularten getrennt, führten sie Gespräche mit den Teilnehmern des Seminars und erläuterten bildungspolitische Schwerpunkte.

Höhepunkt war der Empfang der Präsidentin des Bayerischen Landtags vertreten durch 
Reinhold Bocklet, MdL, dem I. Vizepräsident des Bayerischen Landtags.

Organisiert und durchgeführt wurde das Lehrerseminar von der Landeszentrale für politische Bildungsarbeit, die direkt dem Staatsministerium unterstellt ist.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.