„Goethe goes Video“

Die Clips werden in der Cafeteria des Altenheim St. Franziskus gezeigt

Im Rahmen des Stadtteilfestes am Hans-Mielich -- 24.Juli 2015 15 bis 22 Uhr

2013 rief erstmals das neue Internationale Poesiefilmfest München „Goethe goes video“ Schüler, Studenten und junge Dichter weltweit dazu auf, ihre Lieblingsgedichte zu visualisieren. Ob Klassik oder junge Lyrik, ob Liebesgedicht oder Satire, aus Poesie wurde

Film, aus Stimmungen wurden Bilder. Das Poesiefilmfest war weltweit ausgeschrieben.
Aus den Einsendungen wurden die schönsten und phantasievollsten Videos von einer Jury mit einem Preis und dem in Bronze gegossenen „Goethe goes Video Award“ prämiert.
Wettbewerb und Prämierung erfolgten in vier Kategorien:
· Preis der toten Dichter
· Preis der lebenden Dichter
· Preis der verliebten Dichter
· Preis der gewitzten Dichter
Die Preisverleihung fand im Rahmen einer feierlichen Präsentation der Gewinner-Beiträge im Münchner Gasteig am Freitag, den 28. Februar 2014 statt.

Aus den über einhundert Einreichungen können Sie einige Highlights, Gedichte aller Genres und Zeiten, sehen. In ihnen verbinden sich Poesie und Film, Tradition und Experiment phantasievoll.

Veranstalter: die medienakademie und die Münchner Volkshochschule mit Unterstützung des Lyrik Kabinetts und des Goethe-Instituts.
Mehr unter: https://mehrplatzzumleben.wordpress.com/

1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.