Bayerische Staatsmedaille für den Friedberger Werner Sedlmeyr

Für seine besonderen Verdienste um die bayerische Wirtschaft hat die Bayerische Staatsministerin für Wirtschaft und Medien, Energie und Technologie Ilse Aigner den Friedberger Werner Sedlmeyr mit der Staatsmedaille ausgezeichnet. Im Bild v. links: Ministerin Ilse Aigner, Werner Sedlmeyr, Christina Klett, Staatssekretär Franz Josef Pschierer
München: Bayerisches Staatsministerium für Wirtschaft und Medien, Energie und Technologie |

Für seine besonderen Verdienste um die bayerische Wirtschaft hat die Bayerische Staatsministerin für Wirtschaft und Medien, Energie und Technologie Ilse Aigner den Friedberger Werner Sedlmeyr mit der Staatsmedaille ausgezeichnet.

In seiner Laudatio zeichnete Staatssekretär Franz Josef Pschierer während des Festakts im Staatsministerium ein lebendiges Bild vom Schaffen und dem sozialen Einsatz des sympathischen Schreinermeisters aus dem Friedberger Stadtteil Rinnenthal. In der dritten Generation hat Sedlmeyr die Schreinerei von seinem Vater übernommen. Den Familienbetrieb hat Werner Sedlmeyr kontinuierlich ausgebaut. Heute ist die Entwicklung von Spezialtüren das Kerngeschäft des mittlerweile weit über Bayern hinaus bekannten Betriebs. "Handwerkliche Meisterleistungen", hob Pschierer in seiner Rede hervor, habe Sedlmeyr bei der Montage komplexer Türen im Satellitenkontrollzentrum "Galileo" erbracht. Werner Sedlmeyrs Betrieb ist heute Synonym für fachliche Kompetenz, Engagement und Verlässlichkeit.

Daneben engagiert sich Werner Sedlmeyr vorbildlich im sozialen Umfeld. Im Betrieb beschäftigt Seldmeyr zahlreiche Mitarbeiter mit Migrationshintergrund, unterstützt diese bei Behördengängen und bei der Wohnungssuche. Eine Herzensangelegenheit ist Sedlmeyr die Integration von minderjährigen Asylbewerbern. Hier hilft er bei der Lehrstellensuche und bietet selbst Lehrstellen an.

Unterstützung leistet Werner Sedlmeyr aber auch direkt vor Ort: In Kamerun wirkt er beim Projekt Werkzeugkiste mit und fördert dort Jugendliche im Erlernen des Schreinerberufs (myheimat berichtete darüber).

Ein Friedberger, ein Mann, welcher ohne viel Worte beachtenswerte menschliche, berufliche und soziale Leistungen umsetzt und verwirklicht, hat die Staatsmedaille mit strahlenden Augen entgegen genommen. Chapeau! für einen großen Friedberger!

Text und Bilder: Franz Scherer

Information:

Das Bayerische Fernsehen hat aus diesem Anlass Werner Sedlmeyr in seinem Betrieb in Rinnenthal besucht. Am 16. Dezember 2015 um 19.00 Uhr wird dieser Betrag gesendet (Sendung: stationen.Dokumentation)

Sedlmeyr Spezialtüren
myheimat-Beitrag: Schreinerei Sedlmeyr Rinnenthal unterstützt Jungschreiner in Kamerun
Bayerisches Staatsministerium für Wirtschaft und Medien, Energie und Technologie
1
Einem Mitglied gefällt das:

Weiterveröffentlichungen:

Unser "Plus" kennzeichnet alle Beiträge, die durch den Abdruck bei unseren Partnerverlagen noch mehr Aufmerksamkeit bekommen.friedberger | Erschienen am 21.12.2015
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.