13. Bundeslehrgang des VAK e.V. 24. - 26. Mai 2014 Sportpark Rabenberg

Wie war dieser Bundeslehrgang? Vorab schon mal soviel....die, die dabei waren möchten dieses Erlebnis um nichts missen und die, die nicht dabei waren...... na ja

Als Referenten standen zur Verfügung:

Iaido:

Shihan Wolfgang Wimmer, Kyoshi, Shichidan


Jiujitsu / Aikijitsu / Hanbo-Jitsu:

Shihan Pedro Dabauza, Hanshi, Kudan (Spanien)
Shihan Rudolf Gabert, Hanshi, Kudan
Shihan Thomas Haumüller, Renshi, Rokudan
Shihan Michael Brauer, Renshi, Godan


Karate-Do / Kobudo:

Shihan Ron Kluger Hanshi, Hachidan (Israel)
Shihan Patrice Merckel, Renshi, Rokudan (Frankreich)
Shihan Rolf Gerisch, Renshi, Godan


Aikido / Aiki-Jo:

Shihan Patrick Dimayuga, Hanshi, Hachidan (Frankreich)


Judo:

Sensei Mario Göckler, Rokudan


Myo Shin Ryu:

Shihan Wolfgang Wimmer, Kyoshi, Shichidan
Shihan Thomas Haumüller, Renshi, Rokudan


Taekwondo:

Sahbum-Nim Amedeo Pastore, 6. DAN


"Newcomer Referenten":

Sensei Rudolf Majcen, Yondan aus Slowenien für Aikido
Sensei Kai Uwe Kunz, Nidan für Karate-Do




Bereits zum zweiten Mal wurde mit dem Sportpark Rabenberg in Sachsen eine ausgezeichnete Örtlichkeit ausgewählt, verfügt dieses doch über alle notwendigen Rahmenbedingungen. So reiste auch dieses Jahr eine große Schar begeisterter Budoka des VAK und befreundeter Dojos aus Nah und Fern zum Sportpark um an dem diesjährigen Bundeslehrgang teilzunehmen, darunter unsere Freunde aus der Schweiz, Frankreich und Neumitglieder aus Slowenien.

Die Verantwortlichen des VAK hatten sich für diesen Bundeslehrgang wieder etwas Besonderes einfallen lassen bei der Wahl der Referenten! Aufgrund der weltweit guten Kontakte von Wolfgang Wimmer konnte, neben Patrick Dimayuga und Patrice Merckel aus Frankreich, auch Mario Göckler, sowie Ron Kluger aus Israel und Pedro Dabauza aus Spanien als Referenten für diesen Bundeslehrgang gewonnen werden. Der Kontakt zu Mario Göckler kam bei der Reise zur EJJU nach Wien zustand, Ron Kluger und Pedro Dabauza sind, wie Shihan Wimmer und Shihan Dimayuga, jeweils Repräsentanten der Dai Nippon Butoku Kai in ihren Ländern und alle kennen sich seit nunmehr 14 Jahren von Veranstaltungen dieser Vereinigung.

Nach Strukturänderungen und der Rekrutierung eines Orgateams lief alles ab, "wie am Schnürchen" ab. - auch Dank der vielen engagierten Helfer um Shihan Gerisch und dem Personal des Sportpark Rabenberg!

Einige der Teilnehmer hatten sich für den Freitag abends davor noch etwas vorgenommen. Sie stellten sich ihren jeweiligen DAN-Prüfungen.

Ulrich Herbertz zum 3. DAN Iaido
Klaus Rudolf zum 3. DAN Taekwondo
Roger Gwinner zum 3. DAN Taekwondo
Kai Uwe Kunz zum 3. DAN Karate-Do
Santo Giuga zum 4. DAN Karate-Do


Der Samstag startete der Bundeslehrgang - beginnend mit einem Treffen der Referenten und kurzer Einweisung durch Rolf Gerisch und Wolfgang Wimmer. Es wurde ein kleiner Überblick über den Ablauf des Bundeslehrganges und das Wochenende gegeben.

Nachfolgend Eindrücke der Teilnehmer aus dem Karate-Dojo Stade:

War ein super Wochenende! Mir persönlich gefällt der Bundeslehrgang auf dem Rabenberg immer sehr gut , da alle örtlichkeiten : Sporthalle, Unterkunft, und Diner an einem Ort sind. Dadurch ist es etwas stressfreier und man hat doch nochmal die eine oder andere Minute zum Ausruhen ;) . Obwohl mein Körper zwar im Moment keine Anzeichen von Erholung zeigt, da sich leichter Muskelkater an mehrfachen Körperteilen, die ich nicht alle aufzählen kann, zeigt. War es ein lehrreiches Wochenende mit viel Spaß! Herzlichen Dank an die Organisatoren und Referenten des Verbandes asiatischer Kampfkünste e.V., die wie jedes Jahr einen prima Lehrgang möglich machen! Viele Grüße Nicole

Rabenberg ist natürlich von der Location her immer ziemlich top. Alles so nah beieinander (man kann in der Mittagspause sogar kurz ins Bett, wo geht da schon...) und dann auch noch sauber, ruhig und vor allem auch eine super tolle Halle mit großem Tanzsaal für die Waffendisziplinen. Was will man mehr? Durch die tolle Location kam sogar kaum der von VaK Lehrgängen bekannte "Stress" auf... :-) Bei den Referenten habe ich dieses Mal nicht sooviele gehabt, aber ich bin mir sicher, dass alle wieder ziemlich gut waren! Mir persönlich hat Shihan Ronny Kluger als neuer Referent wirklich sehr gut gefallen. Die drei Stunden Bo, die ich bei ihm machen durfte, waren sehr interessant und lehrreich. Die Organisation war von VaK WOlfgang Wimmer und Rolf Gerisch und von eurer Seite (Tanja und Norman) auch wieder super. Dafür auch ein großer Dank von meiner Seite! Also insgesamt wieder ein super tolles Wochenende, was mir trotz noch leichter Erkältung (die mich im Vorfeld schon gut genervt hatte) sehr viel Spaß gemacht hat. Oss jan

Der Bundeslehrgang war wieder super organisiert, die Referenten spitzenklasse. Ich habe viel gelernt und Motivation getankt. Danke an alle Organisatoren und Referenten und alle die mitgeholfen haben. Der Sportpark Rabenberg ist perfekt geeignet für solche Veranstaltungen. Oss Marc

Für mich war es der allererste Bundeslehrgang und ich kann mich den anderen nur anschließen, dass es ein super Wochenende war. Die ganze Anlage und die Zimmer fand ich gut, da alles dicht beieinander war. Es war ein tolles Dinner, bis auf eine Sache, dass es keinen richtigen Nachtisch gab, was für mich persönlich das wichtigste am ganzen Essen ist. Die Referenten haben alle ihr Wissen sehr gut vermittelt. Mir persönlich hat das Taekwondo bei dem Referenten Pastore sehr gut gefallen, da die Schlag- und Fußtechniken eine Abwechslung zu den sonst überwiegend gelehrten Hebeln und Würfen waren. Auch das Karate bei dem Referenten Merckel war gut. Auch wenn ich deswegen am nächsten Tag kaum laufen konnte, da wir die meisten übungen im Kiba-Dachi und ganz tiefen Zenkutsu-Dachi machen mußten. Es war insgesamt ein toller Lehrgang und ich werde nächstes Jahr garantiert wieder mitfahren. Gaby

Auch von mir ein ganz dickes Lob für den Lehrgang. Der Sportpark Rabenberg ist sehr schön gelegen und perfekt geeignet für so eine große Veranstaltung. Das Dinner war wirklich klasse, inklusive ganz stilecht Sushi. Ich finde es immer wieder faszinierend von so unterschiedlichen Meistern lernen zu dürfen. Besonders die Stunden Iaido und Bo waren für mich sehr interessant. Vielen Dank an den VAK um Wolfgang Wimmer und Rolf Gerisch für die Organisation, an unseren Sensei Norman Goly und Tanja Goly, an Nicole für den Weckdienst und unsere Fahrer, die uns sicher wieder nach Hause gebracht haben. Sabine

Iaido:
Wolfgang hat wie immer mit seiner gewohnten Leichtigkeit die Stunden geleitet. Es ging dabei direkt mit einigen komplexen Formen los und wir haben die immer in kleinen Abschnitten gelernt, was sehr gut funktionierte. So wurde auch auf die kleinen Details ein großes Augenmerk gelegt und nicht nur auf den bloßen Ablauf. Zusätzlich haben wir einige der Formen in Gruppen von 3-5 Leuten gemeinsam gelaufen. So konnte man sich untereinander helfen und zusätzlichen dienten die Partner als "Schaugegner" sodass man sich sehr gut vorstellen konnte welchen Zweck diese und jene Bewegung jetzt genau haben sollte.

Im späteren Verlauf landete ich auch noch etwas unerwartet in der "Fortgeschrittetengruppe", wo Wolfgang uns für meine Verhältnisse zwar viel abforderte, ich aber dennoch gut mitkam, da er sich trotzdem die Zeit nahm immer noch ein paar Details wieder zu zeigen. Wir haben in den drei Stunden sehr viele Formen geschafft, ohne dass ich das Gefühl hatte, dass es zu schnell ging, für jede Form war dabei genug Zeit.

Kobudo:
Shihan Kluger war ja neu für mich/uns und damit war besonders die erste Stunde natürlich sehr aufregend, da ich nicht wusste, was uns erwarten würde. Zuerst fiel mir auf, dass er wirklich sehr gut Englisch spricht und ich damit nie Probleme hatte ihn zu verstehen. Die drei Stunden bei ihm waren dann sehr logisch aufgebaut und bauten inhaltlich immer wieder aufeinander auf, sodass jede Stunde viel neues dabei war, was man mit dem vorherigen verbinden konnte. Er hat immer alles in Ruhe vorgezeigt und vor allem auch sehr gut erklärt worauf er hinaus wollte. Die übungen haben wir meistens gemeinsam mit ihm gestartet, sodass es nie große Verständnisprobleme gab. Anschließend folgten dann immer kleine zusätzliche Erklärungen die es uns weiter erleichterten. Insgesamt sehr schlüssige Lehrweise und das verbunden mit vielen interessanten (Partner-)übungen. Insgesamt eine sehr gute Referententätigkeit in meinen Augen. Er hat eine lustige und auch mal ganz andere Karate Stunde gezeigt. Wobei man mit Schnelligkeit und hoher Aufmerksamkeit auf seinen Partner reagieren musste.

Taekwondo:
Amedeo Pastore lehrte diverse Schlag,- und Fußtritte. Amadeo macht das Training super! Leider fehlten ein paar Schlagkissen, aber bei den vielen Teilnehmern ist das verständlich.

Karate ROLF
Bei meiner 2. Stunde in Karate bei Shihan Rolf Gerisch konnte ich mit meinem 10 jährigen Trainingspartner Block,- Falltechniken vertiefen.

JIU Dabauza + Aikido Majcen:
Ganz neue Techniken konnte ich in der 3. + 4. Stunde in Jiu Jitsu beim spanischen Referenten Pedro Dabauza und Sensei Rudolf Majcen aus Slowenien in Aikido lernen. Sie bermittelten trotz sprachlicher Unverständlichkeit ruhig und wiederholt.

Aikijitsu mit Thomas:
Zur 6. Stunde habe ich mich für Shihan Thomas Haumüller in Aikijitsu entschieden, vor allem weil Thomas seine Trainingseinheit symphatisch und locker rüber bringt.

Aikido Patrick
Am Sonntag hatte ich dann noch das Glück Shihan Patrick Dimayuga erleben zu dürfen. Für mich persönlich ein Top Referent, da er erstens mit viel Humor seine Kampfkunst zeigt und zweitens eine Ruhe ausstrahlt, die zum beneiden ist.






Nach dem Treffen der Dojoleiter und DNBK Mitglieder startete um 19:00 h das Dinner und damit der gemütliche Teil des Seminars. Der Saal war schnell gefüllt und so konnte auch schon das Buffet mit einer reichen Vielfalt eröffnet werden. Keiner musste den nun folgenden offiziellen Teil mit Verleihungen und Ehrungen hungrig lauschen.

Hier nutzten Wolfgang Wimmer und Thomas Haumüller die Gelegenheit in einer Ansprache sich bei allen Referenten und Teilnehmern, wie auch bei seinen zahlreichen Helfern zu bedanken. Im Anschluß überreichten sie an jeden Referenten ein Erinnerungspräsent.

So wurde dieses Dinner aber auch genutzt Ehrungen auszusprechen. Den bei diesem Bundeslehrgang anwesenden Budoka konnten die verantwortlichen des VAK zu deren Budojubiläuen (Liste der "5jährigen" - "10jährigen" - "15jährigen" - "20jährigen" - "25jährigen" - "30jährigen" - "35jährigen" - "40jährigen" - "45jährigen")- bzw. Verbandsjubiläuen ("5jährigen" - 10 Jahre und bronzene Ehrennadel) - 10 Jahre und im Fall von Thomas Haumüller - aufgrund nunmehr über 10 Jahre Vorstandsarbeit - goldene Ehrennadel).

Danach bat Shihan Wimmer den französischen DNBK Repräsentanten Patrick Dimayuga, zusammen mit den Mitglieder des Verleihgremiums nach vorne und nach einer Laudatio wurden von diesen folgende Ehrungen vorgenommen

Michael Brauer zum Rokudan Jiujitsu
Günther Engelhard zum Renshi
Rolf Gerisch zum Rokudan Karate-Do

Die offiziellen Ländervertreter der Dai Nippon Butoku Kai

-Shihan Wolfgang Wimmer für Deutschland
-Shihan Patrick Dimayuga für Frankreich
-Shihan Ron Kluger für Israel
-Shihan Pedro Dabauza für Spanien

überreichten, im Namen von Sosai Higashi Fushimi und dem Präsidenten des Board of Directors, Hanshi Kuwahara, mit der durch Hanshi Hamada verliehenen Autorität
-die Aufnahmeunterlagen in den Dai Nippon Butoku Kai an:

Norbert Vogelmair (TSV Lützelburg, Abtl. Aikido)
Patrizia Linke (Bushido-Kai)
Dominik Eckert (Bushido-Kai)
Jan Hopf (Fitnessstudio Max)
Philipp Hupfer (Fitnessstudio Max)
Angela Fürst (SV Eitensheim)
Roger Gwinner (Budokunst)
Rudolf Majcen (Slowenien)

-die Graduierungsanerkennungen an:

Robert Schötz zum Shodan Kobudo und Nidan Karate-Do (Kodokan)
Wilhelm Wallrath zum Shodan Iaido (SC Bayer 05 Uerdingen)
Peter Hauschke zum Nidan Aikido (TSV Lützelburg, Abtl. Aikido)
Michael Schwindel zum Nidan Karate und Sandan Aikido (TSV Lützelburg, Abtl. Aikido)
Stefanie Sittner zum Sandan Aikido (TSV Lützelburg, Abtl. Aikido)

Der Abend ging noch bis spät in die Nacht und es wurden viele alte Freundschaften aufgefrischt und neue hergestellt - eine große Familie!
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.