Gutes Programm, prima Chor und tolles Ambiente = Sommernachtskonzert in Schweinspoint

Heinrich Mayer begeisterte mit Anatevka
Marxheim: Stiftung St. Johannes | Der Mitarbeiterchor von der Stiftung St. Johannes in Schweinspoint gab ein Sommernachtskonzert im Schloß-Innenhof bei herrlichem Sommerwetter.
Alleine schon diese Atmosphäre fängt jeden Besucher ein, dazu ein perfekter, warmer Sommerabend, ein sehr abwechslungsreiches Programm - Herz was willst Du mehr?
Herr Robert Freiberger (Geschäftsführer) begrüßte die Konzertbesucher und Herr Alois Widmann führte gekonnt und amüsant durch das Programm.

Der Chor unter der Leitung von Hans-Ulrich Höfle eröffnete den Abend mit einem Lied von Max Frey-Eichendorff. Ein Streichquartett aus Augsburg begleitete den Chor bei den meisten Stücken und spielte auch wunderschöne Melodien von Mozart und dann noch ein Stück bei dem mir das Tanzbein juckte.
Am Piano saß Peter Frasch der mit seinem Pausenlied den Vogel abschoss. Das habe ich noch nie gehört und damit könnte er eine Solokarriere starten - Das Publikum war begeistert! -.

Total harmonische Töne erklangen bei den Stücken die mit Veeh-Harfen (Link zu Wikipedia Veeh-Harfen) gespielt wurden. Ganz besonders berührt hat mich diese Gruppe die sich gemischt aus Bewohnern und Mitarbeitern der Stiftung zusammensetzte.

Ohne dass ich hier das Programm in allen Einzelheiten schildern möchte, fasse ich zusammen, dass jeder der nicht dabei war etwas versäumt hat. Dabei ist noch zu erwähnen dass der Eintritt frei war und eine kleine Bewirtung auch noch geboten wurde.

Empfehlung: Nächstes Jahr unbedingt hingehen!

1
1
4
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.