Wird der goldene Oktober in Marburg neu interpretiert?

Marburg: Südviertel | Kürzlich wurden die Besucher eines Gartencenters in Marburg von würfelartigen Gebilden, die im Licht der Sonne goldfarben glänzten, geblendet. Waren es etwa Kunstwerke, geometrische Skulpturen, um den goldenen Oktober eindrucksvoll, neu zu interpretieren?

Das Rätsel war schnell gelöst. Denn bei näherer Betrachtung handelte es sich um die Kunststoff-Abfälle eines Marburger Herstellers von Tiefzieh-Formteilen für die Süßwarenindustrie.

Die in der Regel goldfarbenen Einätze dienen als Verpackung und zur Präsentation von Pralinen und anderen süßen Köstlichkeiten. In diesen Tagen genossen, tragen sie dazu bei, uns die letzten Oktobertage ein wenig zu vergolden.
2 1
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
11 Kommentare
1.349
Johannes Linn aus Marburg | 23.10.2013 | 00:04  
1.349
Johannes Linn aus Marburg | 23.10.2013 | 00:05  
1.349
Johannes Linn aus Marburg | 23.10.2013 | 00:06  
66.526
Axel Haack aus Freilassing | 23.10.2013 | 08:19  
22.744
Karl-Heinz Töpfer aus Marburg | 23.10.2013 | 15:03  
22.744
Karl-Heinz Töpfer aus Marburg | 23.10.2013 | 15:07  
18.223
Friederike Haack aus Marburg | 24.10.2013 | 07:31  
22.744
Karl-Heinz Töpfer aus Marburg | 24.10.2013 | 15:27  
20.636
Hans-Rudolf König aus Marburg | 24.10.2013 | 17:15  
1.349
Johannes Linn aus Marburg | 29.10.2013 | 09:59  
22.744
Karl-Heinz Töpfer aus Marburg | 29.10.2013 | 13:17  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.