Hohe Zustimmung für Bundespräsident Gauck?

(Foto: Bildmontage: HF, von scharf-links.de)
Nach einer aktuellen Umfrage des YouGov-Instituts im Auftrag der Bildzeitung, wünscht sich etwa die Häfte der Bevölkerung, Bundespräsident Gauck möge für eine zweite Amtszeit im Amt bleiben.


Schaut man sich, die zu dieser Meldung geschaltete online Umfrage an, fällt das Ergebnis ganz anders aus.
http://www.t-online.de/nachrichten/deutschland/ges...

Sicher, eine solche Umfrage im Netz ist ganz gewiss nicht repräsentativ.

Nur frage ich mich nun, wie ist das heute im Zeitalter des Internets?
Wie gewährleisten eigentlich Meinungsforschungsinstitute heute, dass ihrem Anteil entsprechend BürgerInnen mit und ohne Internetzugang bei solch einer Umfrage abgebildet werden. Denn m.e könnte nur so Repräsentativität gewährleistet sein.
Oder irre ich mich da?
Kennt sich wer damit aus?
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
4 Kommentare
1.802
Petra Schlag aus Marburg | 18.09.2014 | 23:51  
22.682
Karl-Heinz Töpfer aus Marburg | 19.09.2014 | 02:11  
6.811
Mike Zehrfeld aus Schwabmünchen | 19.09.2014 | 09:53  
1.802
Petra Schlag aus Marburg | 22.09.2014 | 19:57  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.