Schwertkunst beim VfB Langenhagen

VfB Langenhagen. Die Aikidosparte des VfB lud zu einem Iaido Lehrgang mit Sensei Ralf Gumpfer - Headmaster Kyushin Iaido Ken-Jutsu - nach Langenhagen ein. In der Sporthalle der Friedrich-Ebert Schule kamen über 35 Aikido- und Iaidoka dieser Einladung nach. Im Mittelpunkt stand die Grundschul- und Basisarbeit, die den dreistündigen Lehrgang sehr kurzweilig ausfüllte. Neben der richtigen Schwerthaltung und Schwertführung zeigte Sensei Gumpfer verschiedene Bewegungsformen mit und ohne Schwert, die alle Teilnehmer unter sachkundiger Anleitung mit einem Partner ausprobieren konnten. Den Abschluss bildete eine Schwertkata, eine vorgegebene Bewegungsabfolge mit dem Schwert. Am Ende des Lehrgangs waren alle Teilnehmer ein Stück des Weges weiter und um einige Erfahrungen reicher. So nahmen die Aikidoka Techniken und Übungen aus dem Iaido und dem Ken-Jutsu mit, die sie im heimischen Dojo verfeinern können.
Die Kunst des Schwerziehens und des Schwertkampfes hat die Jahrhunderte überdauert und wird heute noch an zahlreichen Schulen gelehrt. Morihei Ueshiba, der Begründer des Aikido, war u. a. auch ein Meister der Schwertkunst. So fanden einige Schwerttechniken ihren Weg in die Selbstverteidigung des Aikido, in der auch die Schwerttechniken gelehrt werden. Der VfB Langenhagen unterrichtet Aikido seit 47 Jahren und gehört damit zu einem der ältesten Vereine, die diese rein defensive Kampfkunst anbieten. Interessierte erhalten weitere Informationen auf der Vereinshomepage www.vfb-langenhagen.de oder unter Tel. 77 42 32.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.