Im Alter von 23 Jahren bereits König

Florian Swoboda, Barbara Nitsche, Nils Haster
Der Schützenverein Engelbostel hat die Könige 2014 ermittelt. Am Donnerstag haben die Damen begonnen. Titelverteidigerin Barbara Nitsche ist erneut souverän Königin geworden. Der zweite und dritte Platz, der auch erste und zweite Prinzessin genannt wird, musste von vier Damen wegen Punktgleichstand noch einmal ausgeschossen werden. Hier setzte sich Michaela Vogt vor Regina Brandes durch. Um die Jugendkönigsscheibe wurde am Freitag gekämpft. Auch hier brachte erst ein Stechen die Entscheidung. Nils Haster ging als Sieger hervor und darf sich nun ein Jahr lang König nennen. Die Herren schließen den Wettbewerb am Samstag ab. Nachdem Florian Swoboda im Jahre 2006 und 2010 die Jugendkönigswürde errang, kann sich der Jungschütze nun über eine große Königsscheibe freuen. Platz zwei und drei, auch erster und zweiter Ritter genannt, belegten Klaus Wauschkuhn-Nitsche und Rolf Vogt. Die Prinzessinnen und Ritter schießen wiederum um die Ehrenscheibe. Jeder der vier Teilnehmer hat nur einen Schuss. Mit hauchdünnen Vorteil siegte Rolf Vogt.

Zeitgleich zum Königsschießen wurde der Hans-Grahn-Vereinspokal ausgeschossen. Die beiden besten Teiler zusammen werden gewertet. Peter Brokmann siegte mit 12,6 Gesamtteiler knapp vor Jens Brokmann mit 14 Gesamtteiler. Platz drei mit 56,6 Gesamtteiler errang Roland Mügge.

Am 24.Mai 2014 findet auf dem Hof von Gasthaus Tegtmeyer die Proklamation statt. Die Vereinsmitglieder treffen sich um 14:00 Uhr zum Antreten. Dann endet für die amtierenden Majestäten das Königsjahr mit der Übergabe der Königsketten. Anschließend startet der Festzug zum anbringen der Königsscheiben. Beginnend beim Jugendkönig, dann zur Königin und schließlich zum König. Gegen 19:00 Uhr marschiert die Gesellschaft zurück zum Gasthaus Tegtmeyer, wo eine Party beginnt.


www.schuetzenverein-engelbostel.de
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.