Die Besucher wärmten sich am Feuer. Der MTV war Veranstalter Engelbosteler Osterfeuers.

Frank Giese und Michael Schmitz „machen dem Feuer Dampf“.
Der starke Sturm Niklas sorgte dafür, dass das Osterfeuer in diesem Jahr besonders viel „Nahrung“ bekam. „20 Treckerladungen zusätzlich mit abgebrochenem Holz habe ich zum Krähenberg transportiert und dort aufgeschichtet“, erzählte Eric Mührau-Balke. An den Tagen zuvor hatte es reichlich Niederschlag gegeben, es war kalt und ungemütlich. Das aufgestapelte Holz und der Strauchschnitt waren entsprechend feucht und ausgekühlt. Doch der „Flammenwerfer“ von Frank Giese und Michael Schmitz schaffte es recht zügig, das Holz zum Brennen zu bringen. Dichter Qualm zog in den Abendhimmel, aber am Ende brannte das Feuer lichterloh. Nun konnten sich die Besucher aufwärmen. Die Freifläche am Krähenberg liegt ungeschützt gegen Wind und Wetter. Es war zwar kühl, aber dank der Abendsonne füllte sich das Gelände kontinuierlich. Das Osterfeuer ist immer ein beliebter Treffpunkt. Viele nehmen gern die Gelegenheit wahr, um Freunde und Bekannte zu treffen. Es gibt immer viel zu erzählen. Besonders dann, wenn ehemalige Engelbosteler über die Ostertage zu Besuch kommen. Auch für Kinder strahlt das Feuer eine gewisse Faszination aus. Holzstücke in die Flammen werfen und ein wenig zündeln reizt immer. Bis in die Nacht hinein stand man in Grüppchen zusammen und rückte näher an die wärmende Glut.
Die Organisation, Auf- und Abbau, Verkauf von Getränken und Grillgut übernahmen die Fußball Herrenmannschaft und der Förderkreis des MTV. Der Verein bedankt sich bei allen, die geholfen haben.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.