Bei den E-Juniorinnen des TSV Godshorn läuft es zur Zeit rund

E-Juniorinnen des TSV Godshorn
Langenhagen: Godshorn |

Jubel nach 12:2 Erfolg in Seelze. Godshornerinnen sind auch im 4. Spiel nach der Winterpause ungeschlagen.


Zum ersten Punktspiel nach der Winterpause reisten die Godshornerinnen zum Nachbarn in die Wedemark. Es war ein umkämpftes Derby, aber der Ball fand einfach nicht den Weg ins Tor. So endete die Partie unentschieden 0:0.

Bereits in der folgenden Woche trafen der TSV Godshorn und der SC Wedemark im Rückrundenspiel erneut aufeinander. Dieses Mal nutzte Emel Salja vor heimischer Kulisse bereits beim ersten Angriff die Gelegenheit zum Führungstreffer. Die TSVlerinnen dominierten das Spiel und konnten durch Lina Erlhoff noch in der ersten Halbzeit auf 2:0 erhöhen. Der SC Wedemark reagierte in der Halbzeitpause mit einigen Umstellungen und die Godshornerinnen verloren etwas den Faden. Der Anschlusstreffer fiel. Die Wedemärkerinnen rannten gegen die drohende Niederlage an, konnten diese aber nicht verhindern. Der TSV Godshorn verbuchte einen 2:1 Sieg.

Letzte Woche war Can Mozaik zu Gast auf der Anlage am Spielplatzweg in Godshorn. Nach schneller 1:0 Führung durch Emel Salja für die Godshornerinnen, erhöhte Kim Runkehl nach Ecke von Lina Erlhoff zum 2:0. Noch vor der Halbzeit traf Can Mozaik zum 2:1 Anschlusstreffer. Nach der Pause verwandelte Kim Runkehl einen wegen Foulspiels gegebenen Freistoß direkt zur 3:1 Führung. Can Mozaik konnte zwar erneut verkürzen, die Godshornerinnen ließen sich den Sieg aber nicht mehr nehmen und gewannen 3:2.

Am Samstagnachmittag traten die E-Juniorinnen des TSV beim TUS Seelze an. Die TSVlerinnen zeigten gerade in der ersten Halbzeit teilweise sehr schöne Spielzüge und bewiesen große Spielfreude. Sie bestimmten das Spiel und gingen mit 9:1 in die Halbzeitpause. Nach der Pause hatten die Godshornerinnen etwas an Konzentration und Entschlossenheit eingebüßt. Der Sieg war jedoch ungefährdet. Nach jeweils 5 Toren von Lina Erlhoff und Emel Salja, sowie je 1 Tor von Kim Runkehl und Amina Pabst fuhren die Mädels mit einem 12:2 Sieg im Gepäck nach Hause.

Trainer Björn Wiekenberg äußerte sich nach dem Spiel zufrieden: "Wir haben einen guten Lauf. Die Mannschaft ist zusammengewachsen und gut eingespielt. Meine Spielerinnen sind im Laufe der Saison griffiger geworden und setzen Erlerntes aus dem Training im Spiel immer besser um."

Die Godshornerinnen setzen ihre Erfolgsserie fort und sind nach der Winterpause das 4. Spiel in Folge ungeschlagen.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.