In Klosterlechfeld übernehmen die Narren das Regiment

Den bezaubernden Lecharia-Damen, angeführt von Prinzessin Anika I., war Klosterlechfelds Bürgermeister Rudolf Schneider wehrlos ausgeliefert.
Klosterlechfeld: Rathaus |

Machtwechsel im Rathaus

Wenn schon nicht am gumpigen Donnerstag, so musste es doch wenigstens eine faschingsgerechte Uhrzeit sein. Pünktlich um 19.11 Uhr stürmte die Klosterlechfelder Faschingsgesellschaft Lecharia am vergangenen Mittwoch das Klosterlechfelder Rathaus. Beruflich verhindert war Prinz Andreas III. und so hatte sich Prinzessin Anika I. kurzerhand charmante Unterstützung aus der Lecharia-Prinzengarde mitgebracht und entmachtete kurz vor Dienstschluss den überraschten Bürgermeister Rudolf Schneider. Dieser war der bezaubernden weiblichen Übermacht wehrlos ausgeliefert und händigte widerstandslos den Rathausschlüssel aus, der nun für die nächsten Wochen in den Händen der Narren bleibt. Was die damit vorhaben, wollten sie allerdings nicht verraten.
Bis zum Aschermittwoch übernehmen die Narren nun die symbolische Regentschaft über die Lechfeldgemeinde. „Passt gut auf meinen Schlüssel und das Rathaus auf“, bat Schneider augenzwinkernd. Bei einem gemeinsamen Umtrunk konnte ein bestens gelaunter Rathauschef mit seinen Narren zufrieden auf die fünfte Jahreszeit und einen gelungenen Endspurt in der Faschingshochburg Klosterlechfeld anstoßen.

Für den Faschingsumzug am Dienstag, 9. Februar, sucht die Lecharia noch Abzeichenverkäufer. Wer Interesse hat, meldet sich bei Gitti Sturm, Telefonnummer 0160/96060983.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
1.856
Wolfgang H. Zerulla aus Burgwedel | 23.01.2016 | 23:10  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.