Die Begeisterung reißt nicht ab

RSB-Frauensporttag 2014

Von Erk Bratke

Langenhagen. „Die Begeisterung reißt nicht ab“ – mit ihren Eröffnungsworten hatte Dagmar Ernst den Nagel auf den Kopf getroffen. Wieder haben sich über 500 Frauen aus Hannover und der Region angemeldet und sind zum weitläufigen Sportgelände des SC Langenhagen gekommen, um das vielfältige Mitmach-Programm des Frauensporttags (FST) auszuprobieren.

Der Frauensporttag ist ein Dauerbrenner des Regionssportbundes (RSB) Hannover und feierte am 20. September mittlerweile seine neunte Auflage. RSB-Chef Joachim Brandt (Wedemark) war zwar zugegen, überließ die Begrüßung jedoch ganz bewusst den Frauen im Team. Folglich hießen Stellvertreterin Dagmar Ernst und Geschäftsführerin Anna-Janina Niebuhr die Teilnehmerinnen aus Stadt und Land Hannover in der großen SCL-Sporthalle willkommen.

Auffällig: Der FST bietet nicht nur junge, neuartige oder trendbewusste Sportarten, sondern zieht auch immer mehr junge Frauen an. Insgesamt waren allerdings alle Altersklassen vertreten – von jungen Mädchen im Alter von 16 Jahren über die sogenannten Mid-Ager bis hin zum fortgeschrittenen Alter. So war die älteste Teilnehmerin immerhin 75 Jahre alt. Spaß machte es allen gleichermaßen.

Kein Wunder, denn wieder einmal hatte es der Regionssportbund geschafft, überaus interessante Angebote auf die Beine zu stellen. Ging es einerseits beim Bootcamp und Fitness-Tubes-Workout um Kondition und Willensstärke, so brachten die Kurse mit Klangschlagen oder Yoga die gewünschte Entspannung. Technik war wiederum beim Skiking oder auch beim Tamburello Beach gefordert.

Das komplette Angebot umfasste ferner: Aroha, Athletica Rituals, Bouncerball, Capoeira, Gambol Jump, Headis, Jiu Jitsu, Crossboccia-Kubb-Mölky, SeniFi, Slacklining. Speedminton. Speerwerfen, Trakour und Zumba-Step. Während bei traditionellen Angeboten wie dem Speerwerfen jede Teilnehmerin wusste, worauf sie sich einließ, half bei den eher exotisch anmutenden Kursen möglicherweise das Googeln im Internet nach. Über mangelndes Interesse konnte sich jedenfalls keine Kursleiterin beklagen.

Aufgeteilt in vier Teilzeiteinheiten (je zwei vormittags und nachmittags) konnten die Teilnehmerinnen schon bei der vorherigen Anmeldung vier Kurse aus dem Gesamtpaket auswählen – das Ganze unter dem Motto „ausprobieren – kennenlernen – mitmachen“. An eine Kinderbetreuung für junge Mütter war ebenso gedacht wie an ein Mittagessen und ausreichend Getränke.

Die Teilnehmerinnen – mal mehr, mal weniger erschöpft – verließen den Frauensporttag 2014 mit vielen neuen Erfahrungen. Ganz gleich, ob „nur“ für den Hausgebrauch oder für das Training im eigenen Verein: Insgesamt konnte sich das Programm sehen lassen. Etliche Teilnehmerinnen warten schon gespannt auf die zehnte Auflage des Frauensporttages im September 2015.

Mehr zum Frauensporttag inklusive Fotogalerie-Archiv finden Sie unter: http://rsbhannover.de/Frauensporttag
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.