Leibnitz oder Leibniz

Hannover: Schloss Herrenhausen | Vor 300 Jahren in Hannover gestorben ist Gottfried Wilhelm Leibniz eine bedeutende Persönlichkeit, die in und für diese Stadt viel bewegt hat. Aber schon als Person selbst ist er so interessant, dass sich jede Führung, die Rainer Künnecke als Leibniz darstellt, lohnt. Nun gibt es neben Leibniz auf dem Segway, in der Altstadt …… auch den Leibniz, der durch das Museum im Herrenhäuser Schloss schreitet und über sein Leben erzählt. Da gerät mancher Besucher schon bei den ersten Sätzen in Staunen, denn dieser deutsche Philosoph, Mathematiker, Diplomat, Historiker und politischer Berater der frühen Aufklärung kam in die Stadt Hannover, weil ihn die Leipziger Professoren als zu jung ablehnten, mit 20 den Doktortitel zu erwerben. Nach kurzen Stationen in anderen Städten übernahm er den Auftrag, die Geschichte der Welfen aufzuschreiben. Rainer Künnecke erzählt von seinem wechselvollen Leben, erklärt natürlich die berühmte Rechenmaschine ("Das Rechnen mit 0 und 1 habe ich auch erfunden!") und macht neugierig darauf, das Museum dann noch einmal ergänzend allein zu besuchen. Aber ob das dann auch so interessant ist, wie mit den Geschichten des großen Gelehrten. Nachdenklich jedenfalls geht man zurück zum Eingang des Museums, denn hieß dieser Mensch nun Leibniz oder Leibnitz?????.
1
1
1
3
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
3 Kommentare
19.361
Kurt Battermann aus Burgdorf | 20.03.2016 | 16:04  
914
Heinrich Rautenhaus aus Marburg | 23.03.2016 | 01:13  
51.299
Werner Szramka aus Lehrte | 23.03.2016 | 13:36  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.