Nüßlein verhandelt über Energiepolitik

CSU-Bundestagsabgeordneter Dr. Georg Nüßlein
Der heimische Bundestagsabgeordnete Dr. Georg Nüßlein (CSU) verhandelt in den anstehenden Koalitionsverhandlungen für die CSU das Thema Energiepolitik. Das teilt der mit 57,5 Prozent für den Wahlkreis Neu-Ulm direkt gewählte Abgeordnete in einer Pressemitteilung mit.

Nüßlein gilt in Berlin als ausgewiesener Energieexperte. Schon seit Jahren gestaltet der schwäbische Politiker dieses zentrale Thema als wirtschafts- und energiepolitischer Sprecher der CSU-Landesgruppe im Bundestag und als stellvertretender Vorsitzender der Energiekoordinationsgruppe der CDU/CSU-Bundestagfraktion. Zentral für das Gelingen der Energiewende sind für Nüßlein die Bezahlbarkeit, die Versorgungssicherheit und die Klimaverträglichkeit aller noch umzusetzenden Maßnahmen. „Dabei ist die viel diskutierte EEG-Umlage nur eines von vielen Elementen, die wir in der Energiewende verbrauchergerecht regeln müssen. Die Energiewende ist ein Mega-Projekt, das für Deutschland vergleichbar ist mit den Herausforderungen der Deutschen Einheit. Damit eröffnen sich auch für unsere Region viele Chancen, wenn wir erneuerbare Energie in Zukunft weit mehr dezentral, also auch in unserer schwäbischen Heimat, erzeugen.“, ist Nüßlein überzeugt.

Diese und andere Ziele hatte Nüßlein schon in einem Energie-Positionspapier zusammengestellt, das die CSU-Landesgruppe Anfang des Jahres auf ihrer Klausurtagung in Wildbad Kreuth beschlossen hat. Dieses Papier ist für die CSU nun Gesprächsgrundlage aller Verhandlungen mit CDU und SPD.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.