Treppenlauf der Abteilung Alpin des TSV Gersthofen im Rahmen der Kulturina am 01.08.2015

Eine der Neuerungen beim Turmlauf 2015 der Abteilung Alpin des TSV Gersthofen: Schon Tage vorher machte ein neues Banner vor dem Ballonmuseum in Gersthofen Werbung für den Treppenlauf im Rahmen der Kulturina!
 
Erstmals war die Anmeldung getrennt vom Start platziert. Das Bild zeigt Johannes Metzger und Franziska Richter, die die Teilnehmerdaten erfassten.
Gersthofen: Ballonmuseum Gersthofen | Am Samstag, den 01.08.2015 führte die Abteilung Alpin des TSV Gersthofen erneut den bereits traditionellen Treppenlauf im Gersthofer Ballonmuseum durch.
Wie bereits im Vorjahr fand es im Rahmen des Kulturina statt und zwar am Samstag, den 01.08.2015 um 14 Uhr!
Unter Federführung von Johannes Metzger hatte sich das Team einige richtig gute Ideen überlegt, um die Attraktivität des Wettbewerbs (vor allem für die spontanen Gelegenheitssportler und Zuschauer) deutlich zu steigern.
So wurden die Passanten bereits Tage vorher mit einem eigens dafür entworfenen Werbebanner vor dem Ballonmuseum auf die Veranstaltung aufmerksam gemacht.
Dann wurde der Start an das hintere Ende des Parkplatzes verlegt, so dass die Zuschauer auch ein Stück Rennstrecke verfolgen konnten.
Zudem wurde zusätzlich zum Startzelt auch ein Anmeldezelt aufgestellt, um den Vorgang zu entzerren und gleichzeitig, um mehr Aufmerksamkeit für die Veranstaltung zu erwecken.
Hierfür wurde eigens ein zweites Alpin-Zelt erworben.
Aber das Highlight der Neuerungen war eindeutig die Möglichkeit, über Monitore das Geschehen im Ziel zu verfolgen.
Hierfür hat sich Benny Zimmermann eigens eine Lösung einfallen lassen und musste sogar ein Kabel von Oben zum Start legen.
Doch das i-Tüpfelchen war die Zeiteinblendung: Die Zuschauer konnten auf den Monitoren im Startbereich die aktuelle Zeiten der Läufer verfolgen und so direkt mit den einzelnen Wettbewerbern mitfiebern.
Der eigentliche Wettbewerb verlief völlig reibungslos:
Ab 14 Uhr starteten 53 Teilnehmer, also deutlich mehr als im Vorjahr.
Es galt, den Anlaufbereich auf dem Parkplatz vor dem alten Wasserturm und dann die 117 Treppen des ehemaligen Wasserturms in möglichst kurzer Zeit hinaufzurennen. Und wer bei einem Museumsbesuch schon einmal nach oben gestiegen ist, wird kaum glauben, dass das in knapp 27 Sekunden zu schaffen ist. Die Treppen sind zudem sehr unterschiedlich und man unterschätzt häufig, welche Anforderungen das Hochlaufen auf den Wasserturm an die Kondition stellt. Hinzu kam, dass es wie in den vergangenen Jahren relativ heiß war.
Somit waren es 11 Frauen und Mädchen und 42 Männer und Jungen, die versuchten, in möglichst kurzer Zeit die Stufen hochzukommen. Nachdem dann alle ohne Probleme ihre Läufe absolvierten haben, standen die Sieger fest: Michael Reithmeir belegte wie im Vorjahr mit der sehr guten Zeit von 26,75 Sekunden den ersten Platz. Bei den Frauen konnte Mia Kraus mit einer Zeit von 1:02,04 Sekunden erstmals den ersten Platz erreichen.
Bei den Bambinis erreichten Annika Kreppold und Louis-Vincent Kraus die ersten Plätze. In der Klasse Schüler 02 waren dies Gabriela Grashei und Noah Finger, in der Klasse Schüler 01 dagegen Celina Müller. In der Jugenklasse wurde Leon Andrasek Erster. Bei den Damen war Anja Kreppold Siegerin, bei den Herren Michael Reithmeir. Schließlich noch die Klasse mit den Damen und Herren ab 40: Dort gewannen Susanne Vogler und Heinz Dollmann.
Ganz besonders erwähnt werden muss die jüngste bisher angetretene Teilnehmerin: Die zweijährige (!) Zoe Metzger erkletterte ohne weitere Hilfe alle Stufen in der respektablen Zeit von 2:41, die begleitende Mutter musste nur den Weg weisen (und etwas motivieren!).
Durchgeführt wurde der Wettbewerb von Johannes Metzger (Anmeldung), Heinz Dollmann (Start), Franziska Richter (Anmeldung) und Stefan Zimmermann (Ziel). Die Gesamtorganisation hatten Heinz Dollmann und Johannes Metzger inne.
Insgesamt gesehen klappte die Veranstaltung erneut reibungslos und machte allen Teilnehmern viel Spaß!
0

Weiterveröffentlichungen:

Unser "Plus" kennzeichnet alle Beiträge, die durch den Abdruck bei unseren Partnerverlagen noch mehr Aufmerksamkeit bekommen.gersthofer | Erschienen am 05.09.2015
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
959
Astrid Günther aus Duisburg | 08.09.2015 | 14:24  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.