Hämorrhoiden

Friedberg: Hildegard v. Bingen | Hämorrhoiden

Es ist schon ein Krampf mit den Leiden im Bereich des Anus- den Hämorrhoiden. Die Symptome reichen vom leichten Juckreiz bis zu schweren Schmerzen und Blutungen. Zäpfchen und salben bringen meist nur vorüber gehende Linderung. Wer darunter leidet - und das sind mehr Menschen als allgemein angenommen wird- weiß genau, was Hämorrhoiden sind. Deshalb Interessiert uns hier weniger Warum und Weshalb, sondern die Frage, wie man dem Leiden beikommen kann.

Die Bachbunge
Kurz und bündig heißt es bei der Bachbunge (Veronica beccabUnga):

Wer aus Ihr ein Mus (Gemüse) kocht, also eine Speise aus Ihr allein macht unter Beigabe von Einbrenn oder Öl und das oft Isst, dessen Bauch löst es gleich einem gewissen Trank. Nimmt gegessen auch Vicht«. (H, v, B·l

Mehr sagt Hildegard nicht. ALSO kein Wort von Hämorriden, Afterjucken oder gar von Blutungen. Wie aber können wir uns erlauben, den Bachbungenehrenpreis als Heilmittel gegen Hämorrhoidalblutungen zu empfehlen? Und doch fügen wir den Hildegard-Texten nichts hinzu und verfälschen sie auch nicht. Man muss nur ein wenig nachdenken. Was heißt' ... dessen Bauch löst es ... ? Zum Bauch gehören die Eingeweide und somit auch der Dickdarm. Genau da liegt unser Problem, welches die Bachbunge zu lösen vermag: Die Hämorrhoiden.
Krampfadern sind verhocktes Blut. Lösen heißt: den Durchfluss wieder herstellen. Lösen heißt aber bei Hildegard auch, guten Stuhlgang machen bzw. den Darm ausräumen.
Es gibt eine Heilmethode, das sogenannte Subaquale Darmbad, bei welchem verhockte Stuhlmassen, die oft tagelang und länger in den Dickdarmtaschen zurückbleiben und viel zur Selbstvergiftung (aus dem Darm) beitragen können, durch Wassereinläufe herausgespült werden.
Genau das macht auf elegantere Weise die Bachbunge. Wer übrigens weiß, wie gerade »Hämorrhoidarier« unter anfälliger Stuhlverstopfung leiden, wird diese Empfehlung der Bachbunge bei Hildegard für außerordentlich zweckmäßig halten. Dieses Bachbungenmus ist ein Vicht-Heilmittel! Mit anderen Worten - es dient der Krebsvorsorge.
Wenn sich das herumspricht, dass man durch Bachbunqe unter Umständen auch Dickdarmkrebs entgegen arbeiten kann, wird man wohl diese Pflanze in Kulturen anlegen müssen, damit der Bedarf auch immer gedeckt wird, und die Natur keinen Schaden leidet.


Wer die Pflanze nicht kennt, für den habe ich noch ein anderes Hildegardmittel gegen die Hämorrhoiden:
7
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
3 Kommentare
60.903
Ingeborg Behne aus Barsinghausen | 22.10.2015 | 21:15  
2.614
Annette F. aus Bad Laasphe | 22.10.2015 | 23:00  
57.443
Manfred W. aus Nebra (Unstrut) | 23.10.2015 | 06:41  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.