Ein besonderer Marienmonat

Vor Herrgottsruh zur Maiandacht
Friedberg: AWO Seniorenheim am Rothenberg |

Bewohner des AWO Seniorenheimes besuchen Maiandacht

Im Mai - so sagt man oft - trägt die Natur ihr Festgewand.

Viele Pflanzen blühen. Alles sprießt und wächst. Das empfinden wir als schön, einfach schön.
Als schönster Monat des Jahres sollte der Mai der "schönsten aller Frauen" geweiht sein. Maialtäre und Maiandachten entstammen einer barocken Frömmigkeitstradition. Man vermutet, dass die ersten Maiandachten Ende des 18. Jahrhunderts in Italien stattfanden. Im 19. Jahrhundert verbreitete sich diese Frömmigkeitsform.
Maiandachten werden zum Teil noch immer privat gepflegt, auch in Kirchen finden Marienandachten statt – manchmal in Verbindung mit dem sakramentalen Segen.
Dank der Unterstützung der Damen vom Besuchsdienst von Sankt Jakob und unserem Betreuungsdienst, konnten auch unsere Bewohner an der Maiandacht in der Wallfahrtskirche Herrgottsruh teilnehmen.
0

Weiterveröffentlichungen:

Unser "Plus" kennzeichnet alle Beiträge, die durch den Abdruck bei unseren Partnerverlagen noch mehr Aufmerksamkeit bekommen.friedberger | Erschienen am 04.06.2016
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.