Pfeifkonzert im Gewächshaus!

Das Quaken von den Fröschen kennt man ja, aber "Pfeifen"? Im Gewächshaus "Pflanzen unter Glas" weckte dieses durchdringende Gepfeife meine Interesse. Die einen sagten es seien Vögel, die anderen behaupteten es wäre eine CD. Zwei junge Männer meinten, das Gewächshaus ist ja ganz schön und interessant, aber das künstliche Gepfeife nervt. Zwei Damen sagten mir dann es seien Frösche. Also begab ich mich auf die Suche. Ich spitze meine Ohren, es mussten sehr viele sein, von allen Ecken kamen Pfeiftöne. Es dauerte eine Weile, bis ich das Pfeifen orten konnte und dann hat sich meine Suche gelohnt. Auf einem länglichen Blatt konnte ich ihn entdecken und fotografieren. Es war der Antillen-Pfeiffrosch (Eleutherodactylus Johnstonei). Diese Frösche kommen in klein Antillen in der Karibik, mittel- und südamerikanischen Ländern vor. Die Männchen sind 17-25 mm Weibchen 17-35 mm groß. Die Männchen pfeifen mit Einbruch der Dämmerung bis zu 60 Mal in der Minute mit einem aus ein bis zwei Tönen bestehenden Gesang in einer durchdringlichen Stimmlage um Weibchen anzulocken.
4
2 7
11
8
20
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
5 Kommentare
27.476
Karin Franzisky aus Bad Arolsen | 25.06.2014 | 09:55  
23.272
Andreas Köhler aus Greifswald | 25.06.2014 | 11:42  
8.114
Hildegard Schön aus Barsinghausen | 25.06.2014 | 14:18  
6.272
Gisela Diehl aus Alzey | 26.06.2014 | 00:53  
111.022
Gaby Floer aus Garbsen | 26.06.2014 | 06:18  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.