Vom "Wintermärchen" bis zum "Jahresschlusskonzert" - Peterswörther Sprachrohr e.V. blickte auf 2014 zurück

"2014 war ein Vereinsjahr ohne große Höhepunkte, aber trotzdem mit einem breiten Veranstaltungsangebot und vielfältigen Aktivitäten", stellte Vorsitzender Walter Kaminski zu Beginn seines Rechenschaftsberichtes bei der Jahreshauptversammlung des Peterswörther Sprachrohrs im Bürgersaal fest.

11 öffentliche Veranstaltungen spiegeln kulturelle Vielfalt wieder

So fanden im vergangenen Jahr 11 öffentliche Veranstaltungen statt. Schon fast traditionell wird das Programm im Januar mit den "Peterswörther Wintermärchen" eröffnet und endet mit dem Jahresschlusskonzert im Dezember.
Die kulturelle Vielfalt der Veranstaltungen spiegelte sich beim Gitarrenkonzert mit "Saitenspuren", über den Kabarettabend "Guter Plan", den Reiseberichten über ferne Länder, wie auch dem Kathreintanz wieder. Ergänzt wurde das kulturelle Angebot durch Vortrags- und Diskussionsabende.

Neue Weg versucht - verstärkt um Jugendarbeit annehmen

Ein neuer Weg wurde mit der gemeinsam mit dem OGV durchgeführten Veranstaltung "Mein Freund der Baum" eingeschlagen. Referent Thomas Janscheck gestaltete dabei einen aktiven und informativen Nachmittag für Kinder. Gerade für Kinder und Jugendliche, unterstrich Kaminski, müssen wir unser Programm verstärkt ausrichten und entsprechende Angebote machen. "Vielleicht können wir, auch wenn es altmodisch sein mag, in diesem Jahr an einem Nachmittag im Herbst Drachen basteln anbieten."

Zufrieden mit Bilanz und Dank

Mit den Aktivitäten im Jahr 2014 hat, davon zeigte sich Vorsitzender Kaminski überzeugt, das Peterswörther Sprachrohr wieder einen wichtigen Beitrag für das kulturelle Leben im Dorf erbracht. Als Herausgeber des "PeterswörtherBlättle" informiert darüber hinaus das Peterswörther Sprachrohr übers Dorfleben und die Aktivitäten im Dorf, aber auch zu aktuellen Themen rund um das Dorf.
Kaminski dankte besonders der Vorstandschaft mit Anton Dölle, Marlene Schweizer, Gerhard Hörbrand und allen Mitgliedern, die sich mit ihrer Arbeit in den Vereinen engagiert für die Dorfgemeinschaft einsetzen.

Vereinsfinanzen sind in Ordnung

Kassierer Gerhard Hörbrand berichtete von erfreulichen Entwicklung der Vereinsfinanzen. Die Kassenprüfer Erwin Winkler und Max Kleinle bescheinigten dem Kassierer eine äußerst saubere und genaue Kassenführung und beantragten die Entlastung, die die Versammlung einstimmig aussprach.

Ausblick auf 2015

In einem kurzen Ausblick stellte Vorsitzender Walter Kaminski die vorgesehenen Veranstaltungen und Aktivitäten 2015 vor. In Planung sind dabei auch Neuerungen. So sind musikalische Veranstaltungen nicht nur im Bürgersaal, sondern auch an anderen Orten im Dorf angedacht. Abgeschlossen wird das Jahr 2015 traditionell mit dem Jahresschlusskonzert in der Pfarrkirche. Doch vorher ist im Dezember noch eine gemeinsame "Waldweihnacht" mit allen Vereinen vorgesehen. Aktiv wird sich das Peterswörther Sprachrohr auch in die Arbeit der Dorfentwicklung einbringen, deren 2. Phase in Kürze starten wird.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.