Wir sind noch ...

Edward
 
Edward
alle da - und das könnte sich gerne ändern.
In meinen Augen wäre es auch kein Problem, wenn dies gleich morgen passieren würde.
Ich stimme Ringo zu, man sollte nichts überstürzen, sonst geht es am Ende daneben, aber ein wenig schneller könnte es in der Tat gehen.
Ich würde mit sehr freuen, wenn ich bald über den Auszug von Ringo berichten könnte und dann ganz schnell noch meinen eigenen nachschieben könnte.
Ich bin Edward, ein schwarzer Kater auf dringender Wohnungssuche - oder viel mehr Haussuche. Aber das wissen Sie ja schon.
Leider hatte ich noch kein Glück und auch bei Ringo hat es noch nicht geklappt, aber es kann sich jeden Tag ändern.
Denken Sie doch nur mal, daß wir alle nicht mal eine Spur von einer Ahnung hatten, daß Miro ausziehen würde. Vielleicht ist es ja sogar noch viel Schöner, wenn man vollkommen unvorbereitet auf seinen Auszug ist und sich nicht lange überlegen kann, was da alles Neues auf einen zukommen kann.
Man gibt sich ganz natürlich und ist vollkommen man selbst und die Menschen nehmen einen dann mit! Ist auf der einen Seite super, auf der anderen Seite kann man sich bei ein paar Besuchen besser kennen lernen. Bei uns Katzen ist es ja meist so, daß die Menschen kommen, uns sehen, sich spontan verlieben und uns auch oft dann gleich mitnehmen.
Bei unseren Freunden im Hundehaus, ist es etwas anders und das ist auch gut so. Da kommen die Menschen, die sich für sie interessieren öfter, sie laufen ein paar mal mit ihnen und unsere Menschen gehen sich das neue Zuhaue erst einmal anschauen.
Danach entscheiden unsere Menschen zusammen mit dem jeweiligen Hund, ob die neue Familie genau das Richtige ist. Wie unsere Hunde mitentscheiden?
Lassen Sie mich hierzu eine nette Geschichte erzählen, die wohl im Hundehaus seit sehr vielen Jahren von Bewohner zu Bewohner übergeben wird.
Es hat hier mal ein Collie gewohnt namens Charlie. Charlie war ein ganz besonders hübscher Kerl, etwas zerzaust und vernachlässigt, aber man konnte sehen, wie hübsch er bei der richtigen Pflege wäre. Eines Tages kamen ein paar Menschen, denen er sehr gefallen hat. Der eine Mensch war etwas unpassend für das Tierheim gekleidet und unsere Menschen waren nicht richtig begeistert. Aber man lernt hier schnell, nicht nach dem Äußeren zu urteilen.
Also die Menschen wollte Charlie kennen lernen. Er wurde zum Gassigehen geholt und .... wie soll ich es nett erzählen ... Charlie hat den Mann gesehen, der hat die Leine genommen und Charlie hat ihm auf die schönen Schuhe gepinkelt. Tja, so entscheiden unsere Hunde mit!
Keine Angst, ein paar Tage später kam ein nettes junges Paar, das mit Kindern arbeitet, gerne wandern geht und Charlie hat sich an sie geschmiegt und ist mit ihnen mitgegangen.
Ob wir nicht mitentscheiden? Oh doch, das tun wird! Ich bin mir sicher, daß sehr viele unserer Besucher sich zuerst für einen anderen Bewohner interessiert hatten, aber von einer Charmeoffensive überrollt wurden, der sie nicht widerstehen konnten.
Es mag unter anderem auch daran liegen, daß wir Katzen von der reinen Anzahl her im Regelfall sehr viel mehr sind und deswegen nicht jeder Platz kontrolliert werden kann. Aber weniger Sorgfalt bei der Auswahl lassen unsere Menschen deswegen nicht walten.
Hunde sind einfach nicht ganz so selbstständig wie viele von uns. Vielleicht leben sie im Regelfall enger in der Familie als viele von uns. Ich weiß es nicht! Ich würde meinen Platz auf dem Schoß meines eigenen Menschen nicht mehr hergeben - Selbstständigkeit hin oder her.
Wir gehören ebenso zu unseren Familien, nur scheint es umfangreicher zu sein, einen Hund in die Familie zu holen als einen von uns.
Ich glaube, ich muß über dieses Thema nochmals nachdenken und mal Ringo befragen, wie er das so sieht.
Und nachdem ich jetzt soviel erzählt habe, nach dem mich keiner gefragt hat, möchte ich nicht versäumen noch von 2 schönen Auszügen zu erzählen.
Meine kleine Freundin Kiwi hat endlich eine neue Familie gefunden und das freut mir sehr für die Kleine.
Ebenso hat unsere Emelie einen guten neuen Platz gefunden, den sie ihr Zuhaue nennen kann.
Es sind zwar nur 2 Auszüge, aber es ist einfach besser als gar keiner - so muß man es sehen.
Ich würde mich sehr freuen, wenn ich beim nächsten Mal ein paar mehr Auszüge vermelden könnte und ich würde mich unglaublich freuen, wenn es dann auch ein toller Auszug aus dem Hundehaus wäre und es derjenige wäre, mit dem ich zusammen das Tagebuch führe....nein, leider gibt es keine Andeutungen in der Richtung, aber vielleicht wenn ich es andeute, funktioniert die Magie des Tagebuch.
Ich wünsche Ihnen einen schöne Woche.
Ihr
Edward

http://www.tierheim-hoechstaedt.de
1
1
2
1
2
1
1
2
2
1 2
1 2
1
1
1
1
2
2
1
2
2
1
2
1
1
2
1
1
1
1
1
1
1
3
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
1 Kommentar
60.885
Ingeborg Behne aus Barsinghausen | 10.02.2014 | 22:47  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.