Das neue Jahr

  hat begonnen und ich hoffe, daß Sie liebe Leserinnen und Leser gut dort angekommen sind.
Wir sind alle ohne Probleme dort gelandet. Und ist es nicht schön, daß es endlich ein wenig Winter geworden ist? Wir Bewohner hier wußten das natürlich schon früher und auch, daß es jetzt wohl wieder eher dem Ende zu geht mit dem schönen Weiß, in dem man toll toben kann. Aber immerhin hatten wir ein paar Tage so richtig Spaß.
Aber lassen Sie mich mal zurückbllicken - an sich nicht meine Art, aber den letzten Eintrag von Betty muß ich schon ein bißchen kommentieren.
Wie hat sie uns genannt....Kläffer? Nun ja, ist wohl eine unfreundliche Umschreibung von unserer Rasse und Betty war ja ganz unverkennbar etwas leicht säuerlich. Jeder hat mal einen etwas schlechteren Tag. Und ich kann auch ihre Unzufriedenheit mit dem Tagebuch nachvollziehen - wer nicht wenn dann ich. Mein erster Eintrag ins Tagebuch war am 30.11.2013 und bis auf ein paar kleine Ausflüge, die, nun ja, das wissen Sie ja selbst, nicht erfolgreich in langfristiger Sicht waren, hatte ich auch noch keine Interessenten. Ich habe zwar schon ein paar Menschen, die sich ganz regelmäßig und mit viel Inbrunst um mich kümmern, aber mein Zuhause scheint hier zu sein. Ich will mich nicht beschweren, ich habe Platz, ich habe alles was man so als Hund im allgemeinen Sinn braucht, da kann ich in aller Ruhe auf den einen wahren Tag warten, an dem ich ein neues Zuhause mein eigen nennen kann.
Also Betty nimm es nicht persönlich, das Tagebuch hat immer mal wieder Durststrecken, die aber auch vorbei gehen. Nur nicht die Hoffnung aufgeben!

Die tolle Aktion unserer Menschen mit dem Wichteln war ein voller Erfolg und ich bin mir sicher, daß wir das in der Form bestimmt wieder für dieses Jahr anstreben werden. Auch die lieben Weihnachtsaktionen vom Freßnapf in Lauingen und Meitigen und dem Futterhaus in Dillingen haben uns wieder schöne Geschenke beschert. Es ist doch schön zu sehen, daß nicht nur unsere Menschen, die uns jeden Tag sehen, sondern auch ganz viele andere Menschen immer an uns denken und uns helfen.

Und noch eine gute Nachricht gibt es. Unser Kay kann jetzt endlich ohne seine schlimme Schiene wieder laufen. Er darf noch nicht wieder springen und weil er immer an seinem Verband knabbert, muß er doch noch diesen Schirm tragen, aber er ist auf dem Weg der Besserung und das ist eine wundervolle Nachricht.
Und das ist nicht die einzige gute Nachricht - es gab auch endlich wieder ein paar Auszüge aus dem Katzenhaus. Zwar nur aus dem Katzenhaus, aber immerhin wird es dort vielleicht wieder etwas leerer.
Betty hat mir gesagt, daß es kaum auszuhalten ist, weil es so voll ist. Ich werde sie mal bitten, uns für den nächsten Eintrag ein paar Details hierzu zu geben.
Also wer ist ausgezogen? Da wäre Zarina, die damit Aaron mal wieder als Single-Mann zurückgelassen hat.
Dann ist endlich Ronja in ihr eigenes Zuhause eingezogen und auch Evita hat ihre Menschen gefunden.
Bereits vor ein paar Tagen sind auch Bryan, Tom und Jerry zusammen und Maddy und Milo jeweils in ihre neuen Familien gezogen.
Das sind doch richtig gute Nachrichten, oder?
Auch auf unseren Pflegestellen ist gerade eine gute Zeit angebrochen - es gab auch dort viele Auszüge. Sie können das ja daran sehen, daß wir zur Zeit nicht so viele Tiere auf Pflegestellen haben.
Im Hundehaus ist auch einiges los. Betty hat Ihnen ja Lucky und Bella schon per Bild mal vorgestellt.
Was kann ich über die beiden sagen? Lucky ist sehr unglücklich hier und erzählt das auch jedem immer und immer wieder. Ich weiß noch nicht, wie ich ihm erklären kann, daß es hier nicht so schlimm ist. Inzwischen sitzt Marlo neben ihm, weil irgendwie die Kommunikation zwischen mir und Lucky manchmal etwas stockt. Mal schauen, ob Marlo was über ihn erzählen kann. Und was gibt es zu Bella zu sagen? Sie ist noch sehr unsicher gegenüber unseren Menschen und empfindet alles noch als fremd und feindlich, aber es wird von Tag zu Tag besser. Ich unterhalte mich ab und dann mit ihr, aber sie scheint mir noch nicht zu wissen, wem sie was erzählen will. Geben wir ihr noch ein paar Tage Zeit.
Dann hatten wir einen neuen Fundhund. Er sah sehr schlimm aus und mußte gleich zum Arzt. Doch trotz aller intensiven Versuchen haben wir ihn leider verloren. Wie schlimm ist es, wenn ein Tier derart vernachlässigt wird und sein Lebensende nicht genießen kann. Sowas ist richtig tragisch - armer kleiner Kerl.

Ein Fotoshooting gab es auch noch .... alle im Schnee ... nun der ein oder andere war zu sehr damit beschäftigt im Schnee zu toben und hatte keine Zeit mal stehen zu bleiben, doch viele von uns haben sich die Zeit für unsere Menschen genommen. Die Ergebnisse sehen Sie unten.

Ja und das war mein erster Eintrag im Jahr 2015.
Ich wünsche Ihnen alles Gute und bleiben Sie uns treu.
Ihr
Ringo


http://www.tierheim-hoechstaedt.de
5
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
2 Kommentare
60.790
Ingeborg Behne aus Barsinghausen | 03.01.2015 | 17:19  
110.996
Gaby Floer aus Garbsen | 04.01.2015 | 09:29  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.