Treppen und deren Besonderheiten

Augsburg: Stadtgebiet | Bereits ein Jahrtausend v.Chr. beschäftigte man sich mit der Ausführung von Treppen. Auch in der Bibel wird wir die Treppe, hier als Jakobsleiter zwischen Himmel und Erde, erwähnt.

Wer annimmt eine Treppe sei nur ein Gebilde damit man nach oben oder nach unten kommt der macht es sich zu leicht.

Jeder der schon mal in den Niederlanden in einer kleinen Pension ein Zimmer in der zweiten Etage gemietet hat weiß wovon ich rede. Wir sagen immer Hühnerleiter dazu.
Und das ist auch nicht ganz verkehrt. Zu „Treppen“ die eine Steigung über 45 Grad besitzen sagt man nämlich Treppenleiter. Die ideale Steigung einer Treppe sollte zwischen 20 und maximal 45 Grad liegen.

Es gibt noch viele Anforderungen an eine unter ergonomischen Gesichtspunkten hergestellte Treppe.

Natürlich gibt es dafür bei uns auch eine Norm (DIN18065)- und sogar eine Europanorm (DINENISO14122).

Als Erwachsener sollte das Schrittmaß (von einer Stufe zur nächsten Stufe) 63cm bis 65cm betragen. Wird die Treppe auch von Kindern benutzt dann kann das Schrittmaß auch geringer sein. Jetzt zur Stufentiefe. Eine Person mit einer Schuhgröße von 46 will ja auch standsicher eine Treppe begehen. Deshalb sollte die Stufentiefe zwischen 210 und 370mm liegen. Die Steigung von einer Stufe zur nächsten Stufe sollte zwischen 140 und 190mm liegen.

Zu einer Treppe gehört ab drei Treppenstufen auch ein Treppengeländer. Dieses sollte ca. 90cm über den Stufen liegen.

In den Fotos gibt es Beispiele zu den genannten Themen.

Kennnen Sie noch andere Besonderheiten einer Treppe?
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
3 Kommentare
2.419
Romi Romberg aus Berlin | 14.10.2016 | 10:54  
2.997
Hans-Joachim bartz aus Hattingen | 14.10.2016 | 13:52  
2.997
Hans-Joachim bartz aus Hattingen | 15.10.2016 | 10:10  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.