Pflegedirektor des BKH Augsburg übernimmt bundesweites Ehrenamt

Georg Oppermann
Augsburg: Bezirkskrankenhaus | Georg Oppermann vom Bezirkskrankenhaus (BKH) Augsburg ist zum Vorsitzenden der Bundesfachvereinigung Leitender Krankenpflegepersonen der Psychiatrie e.V. (BFLK) gewählt worden. Der Verband kümmert sich um alle Fragen rund um die psychiatrische Pflege in Deutschland. Der 61-Jährige wurde bei der Bundeskonferenz im hessischen Eltville am Rhein zum Nachfolger von Heinz Lepper (Bonn) bestimmt, der sich nicht mehr zur Wahl stellte. Oppermann war acht Jahre dessen Stellvertreter im Vorstand. Die BFLK hat 285 Mitglieder und kooperiert eng mit dem Verband der Pflegedienstleitungen Psychiatrischer Kliniken Bayern (80 Vertreter). Die BFLK hat mit Oppermann Sitz und Stimme im Deutschen Pflegerat. Der Managementverband der psychiatrischen Pflege in Deutschland vertritt die Interessen der psychiatrisch Pflegenden und wirkt unter anderem an Stellungnahmen zu psychiatriepolitischen Themen mit. Oppermann ist seit zwölf Jahren Pflegedirektor am BKH Augsburg, das zu den Bezirkskliniken Schwaben gehört. Dass er nun für vier Jahre zum Vorsitzenden des BFLK gewählt wurde, freut ihn. „Da man viele überregionale Aufgaben übernehmen muss, braucht man einen Arbeitgeber, der einen unterstützt“, sagt der 61-Jährige. Mit den Bezirkskliniken habe er einen solchen Arbeitgeber. Vorstandsvorsitzender Thomas Düll unterstützt diese ehrenamtliche Tätigkeit. Oppermann gewinne so Informationen aus erster Hand, was für die Bezirkskliniken Schwaben von Nutzen sein kann, sagt Düll.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.