Landrat und Bürgermeister/innen bieten Gutschein für Bauberatung

Landrat Martin Sailer, Erich Herreiner vom Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Nördlingen, Michael Müller, Bürgermeister von Emersacker, Erna Stegherr-Haußmann, Bürgermeisterin von Adelsried, Dr. Maximilian Stumböck, Geschäftsführer von ReAL West e.V., Manfred Nerlinger, Bürgermeister von Wehringen, Peter Bergmeir, Bürgermeister von Welden (von links). Nicht auf dem Bild: Claudia Schuster, Bürgermeisterin von Gessertshausen und Anton Gleich, Bürgermeister von Bonstetten.
Augsburg: Landratsamt |

Eigentümer von leerstehenden Häusern in sechs Modellgemeinden können sich einmalig kostenlos beraten lassen

In den sechs Gemeinden Adelsried, Bonstetten, Emersacker, Gessertshausen, Wehringen und Welden im Landkreis Augsburg können Eigentümer von leer stehenden Gebäuden jetzt kostenlos eine Bauberatung bekommen. Mit diesem Angebot starten die Gemeinden einen Versuch, Privateigentümer zu motivieren, ihre ganz oder teilweise leer stehenden Objekte wieder einer zeitgemäßen Nutzung zuzuführen. Das Angebot startet ab sofort.

Im Landkreis Augsburg machen diese sechs Kommunen schon länger vor, wie man mit der Thematik ungenutzter Häuser und Höfe im Ortsbild umgehen kann. Im Modellprojekt „Innenentwicklung und Flächenmanagement im Augsburger Land“ wurden zunächst leer stehende Gewerbebrachen, landwirtschaftliche Anwesen, klassische Baulücken etc. systematisch erfasst. Insgesamt wurden so beispielsweise 597 voll erschlossene Baulücken und 92 leer stehende Häuser ermittelt. Es erfolgte die gezielte Ansprache und Befragung der Eigentümer.

Nun bieten die Gemeinden verschiedene Maßnahmen zur Aktivierung des ermittelten Innenentwicklungspotenzials an. So gibt es online auf den Internetseiten der Gemeinden bereits eine sehr einfache Präsentation verkaufsbereiter, leer stehender Objekte. Ein neuer Projektbaustein, der jetzt startet, ist die „Bauberatung“.
Ziel ist es den Eigentümern leer stehender oder potenziell leer stehender Häuser und Höfe eine konkrete Idee zur Umnutzung oder Sanierung mit Skizze und Kostenschätzung an die Hand zu geben.
Dafür wurde ein Pool an fachlich geeigneten Fachbüros gebildet, die über unterschiedliche Schwerpunkte verfügen. Die Beratung ist für den Eigentümer kostenlos und einmalig.

So funktioniert´s:
• Wenn Sie Eigentümer eines leer stehenden Gebäudes in einer der Gemeinden Adelsried, Bonstetten, Emersacker, Gessertshausen, Wehringen oder Welden sind, nehmen Sie Kontakt auf mit Ihrer Gemeindeverwaltung.
• Die Gemeinde prüft, ob Sie zur Zielgruppe der Bauberatung gehören. Das Angebot richtet sich in erster Linie an Eigentümer von leerstehenden oder untergenutzten älteren Gebäuden und Baulückenbesitzer im Altort. Die Bauberatung sollte dem Ziel der Innenentwicklung dienen.
• Manchmal ist es sinnvoll, wenn Sie Baupläne oder Grundrisse Ihres Gebäudes dem Ansprechpartner in der Gemeindeverwaltung vorlegen oder wenn der Architekt diese im Vorfeld der Beratung einsehen kann. Dann kann die beschränkte Beratungszeit besonders effektiv genutzt werden.
• Wenn Sie berechtigt sind, erhalten Sie von Ihrer Gemeinde einen Gutschein für eine einmalige Bauberatung. Aus einem Pool an Architekten mit verschiedenen Schwerpunkten können Sie sich einen Architekten aus einem vorgegebenen Pool aussuchen und den Gutschein einlösen.
• Die Beratung ist beschränkt auf drei Stunden und soll verschiedene Mindestleistungen erfüllen. Diese Rahmenbedingungen finden Sie im Internet.
• Nach der Beratung sollten Sie einen Feedbackbogen ausfüllen und diesen wieder zurück an Ihre Gemeindeverwaltung schicken.

Das Angebot läuft vorerst bis Ende Juli 2015, solange das Projektbudget nicht vorher schon ausgeschöpft wurde.

Der Landkreis Augsburg ist Träger dieses Modellprojekts und finanziert die Bauberatung mit Kofinanzierung durch den Europäischen Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums (ELER) und das Bayerische Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten zur Umsetzung der Regionalentwicklungsstrategie des ReAL West e.V.

„Es ist mir ein großes Anliegen, dass unsere historisch gewachsenen ländlichen Gemeinden nicht nur nach außen wachsen, sondern auch dauerhaft im Ortskern belebt sind. Wichtig ist, dass wir Hand in Hand mit Privateigentümern daran arbeiten. Die Bauberatung ist ein Angebot, mit dem wir auf unsere Bürger zugehen. Ich denke, dass es gut angenommen wird“, so Landrat Martin Sailer zum Engagement des Landkreises.

Koordinatorin des Projekts ist Martina Baur von der Wirtschaftsförderung im Landratsamt Augsburg.
Sie steht interessierten Kommunen bei Fragen zur Verfügung. Info: www.landkreis-augsburg.de/Wirtschaft/Bauberatung.aspx. Hier finden Sie auch alle Informationen zum Leistungsumfang der Bauberatung, zum Architektenpool, zu den Zielgruppen der Beratung und den Ansprechpartner in den jeweiligen Gemeinden.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.