Landkreis Augsburg ist „Bildungsregion in Bayern“

Bayerns Kultusminister Dr. Ludwig Spänle und Landrat Martin Sailer
Augsburg: Landratsamt | Kultusminister Dr. Ludwig Spaenle überreicht Qualitätssiegel an Landrat Martin Sailer


Mit viel Herzblut und Engagement hat der Landkreis Augsburg in den vergangenen Monaten die Bewerbung als „Bildungsregion in Bayern“ vorangetrieben und das Thema Bildung in seinen sämtlichen Facetten beleuchtet und weiterentwickelt. Mit Erfolg! Aus den Händen des Bayerischen Staatsministers für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst, Dr. Ludwig Spaenle, erhielt Landrat Martin Sailer jetzt das offizielle Qualitätssiegel „Bildungsregion in Bayern“. Kultusminister Spaenle zeigte sich beeindruckt vom Engagement des Landkreises: „Die stärkere Vernetzung der Schularten und der Bildungsträger stand im Landkreis Augsburg von Beginn an im Fokus der Bildungsarbeit. Bildung ist hier schon lange ein Zukunftsthema.“
Da der Landkreis Augsburg bereits 2011 die Initiative „Bildungslandkreis Augsburg“ ins Leben gerufen hatte – ein Projekt, welches lebenslanges Lernen ermöglichen soll und auf der Internetseite www.bildungslandkreis-augsburg.de sämtliche Bildungsangebote in der Region bündelt – lag es nahe, sich auch um das Zertifikat des Kultusministeriums zu bewerben. Unter der Federführung des Amtes für Jugend und Familie im Landratsamt Augsburg fiel am 18. April 2013 mit dem „1. Dialogforum“ der Startschuss für die Bewerbungsphase. Es bildeten sich analog der Anforderungen des Ministeriums und entsprechend der fünf Säulen einer Bildungsregion fünf Arbeitskreise, deren Mitglieder aus den verschiedensten Bildungssituationen stammen, beispielsweise Jugendhilfe, Wirtschaft, Arbeitsverwaltung sowie aller Schularten.

Die fünf Säulen einer Bildungsregion:
1) Übergänge organisieren und gestalten
2) Schulische und außerschulische Bildungsangebote und Bildungsträger vernetzen – Schulen in die Region öffnen
3) Kein Talent darf verloren gehen - jungen Menschen in besonderen Lebenslagen helfen
4) Bürgergesellschaft stärken und entwickeln – Beitrag von Jugendhilfe einschließlich Jugendarbeit, Ganztagsangeboten und generationenübergreifendem Dialog
5) Herausforderungen des demographischen Wandels annehmen

Insgesamt 85 Teilnehmer haben in 15 Sitzungen eine Bestandsaufnahme gemacht und dabei ermittelt, dass im Landkreis Augsburg bereits unzählige verschiedene Projekte laufen, die genau in das Profil einer Bildungsregion passen. Bereits während der Bewerbungsphase wurden 33 Maßnahmen konkretisiert, weiterentwickelt und teilweise sogar schon abgeschlossen.
So soll es beispielsweise künftig ein Baustein-Projekt für Angebote zur Berufsorientierung geben, bei dem Schulen, Landkreis sowie die Wirtschaftskammern eng zusammenarbeiten.
Gemeinsam mit dem Staatlichen Schulamt möchte die Jugendhilfe den Leitfaden „Schulverweigerndes Verhalten“ umsetzen, um jungen Schulschwänzern frühzeitig Hilfe und Unterstützung zukommen zu lassen.
Das Landratsamt entwickelt einen „Teilplan Schulkindbetreuung“, um den Bedarf von berufstätigen Eltern künftig optimal abdecken zu können.
Die vielen weiteren Maßnahmen können in der Bewerbung des Landkreises unter www.bildungslandkreis-augsburg.de nachgelesen werden.

Landrat Martin Sailer ist stolz auf die Entwicklung des Bildungslandkreises Augsburg: „Wir haben in den vergangenen Jahren einen dreistelligen Millionenbetrag in die räumliche Ausstattung unserer Landkreisschulen investiert und nehmen auch weiterhin viel Geld in die Hand, um die Lernbedingungen für die nachfolgenden Generationen zu optimieren. Die Zertifizierung als ‚Bildungsregion in Bayern‘ ist ein weiterer wichtiger Baustein dieses Konzeptes.“

In den kommenden Monaten werden nun alle erarbeiteten Maßnahmen weiter umgesetzt, so Doris Stuhlmiller, Sachgebietsleiterin für Jugendbildung und Prävention im Landratsamt sowie Organisatorin der gesamten Bewerbung. Sie freut sich vor allem über die Synergieeffekte, die die Zertifizierung mit sich bringt: „Durch die intensiven Kontakte während der Bewerbungsphase hat sich im Landkreis Augsburg ein enges Netzwerk gebildet, welches die Zusammenarbeit aller Beteiligten ungemein erleichtert und den Bildungslandkreis Augsburg weiter nach vorne bringt.“
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.