Das Kompetenzteam für den Geschichtspfad steht!

Das Kompetenzteam stellt sich vor.
Augsburg: Landratsamt | Die Ungarnschlacht 955, die besser bekannt ist als die „Schlacht auf dem Lechfeld“ ist ein Ereignis mit europäischer Dimension. Nun geht das Projekt „Schlacht auf dem Lechfeld – Geschichtspfad“ in die nächste Instanz: Die Regio Augsburg Tourismus GmbH ist beauftragt, bis Mitte 2015 die Konzeption „Schlacht auf dem Lechfeld – Geschichtspfad“ zu erarbeiten. Dafür wurde ein Kompetenzteam aus verschiedenen Wissenschaftlern zusammengestellt.
Dieses Team entwirft den Streckenverlauf, die Stationen und legt fest, welche Informationen vermittelt werden sollen.

Das LEADER-Kooperationsprojekt wird vom Landkreis Augsburg als Projektträger, der Stadt Augsburg, dem Landkreis Aichach-Friedberg und den lokalen Aktionsgruppen Begegnungsland Lech-Wertach, Wittelsbacher Land und ReAL West unterstützt.
Landrat Martin Sailer begrüßt diesen Schritt: „Mit der Regio Augsburg Tourismus GmbH und dem Kompetenzteam sind die wichtigsten Akteure für die Aufarbeitung dieses Themas gefunden. Es freut mich, dass Hand in Hand für die Region gearbeitet wird.“ Landrat Christian Knauer aus Aichach-Friedberg ist ebenfalls begeistert: „Es ist wirklich toll, dass die Zinndioramen Ausgangspunkt für einen Geschichtspfad sind, der auf verschiedenen Stationen in den drei Gebietskörperschaften die Geschichte der Schlacht auf dem Lechfeld veranschaulichen soll.“ Genauso freut sich Peter Grab, Kulturbürgermeister der Stadt Augsburg über die Erarbeitung des Konzeptes. Laut Grab sind die Ereignisse aus dem Jahr 955 nicht nur für Augsburg, sondern für die gesamte Region von Bedeutung. „Mit dem Kooperationsprojekt der Stadt und der beiden Landkreise wird dies endlich entsprechend gewürdigt“, so Grab.

Vom Bayerischen Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten, vertreten durch das Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten in Nördlingen, und den Europäischen Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums (ELER) wird das Projekt mit einem Zuschuss von 29.760 Euro gefördert. Ziel des Geschichtspfades ist es, dieses Thema in der Region zu verankern. Die Zinndioramen, welche im Tourismus- und Informationszentrum in Königsbrunn ausgestellt werden, sind hierfür der erste Schritt. Das Thema hat eine deutschlandweite Strahlkraft und wird nun auch aufgegriffen. Der Geschichtspfad wird durch die drei Gebietskörperschaften Stadt Augsburg, Landkreis Augsburg und Landkreis Aichach-Friedberg führen.

Das Kompetenzteam der Regio Augsburg Tourismus GmbH:

• Götz Beck, Tourismusdirektor
• Astrid Kellner, Stv. Tourismusdirektorin
• Dr. Wolfgang Wallenta, Historiker
• Martin Sauter, Zinndioramenbauer
• Prof. Dr. Walter Pötzl, Kreisheimatpfleger, Landkreis Augsburg
• Gisela Mahnkopf, Kreisheimatpflegerin, Landkreis Augsburg
• Manfred Agnethler, Institut für Geographie/ Universität Augsburg
• Dr. Hubert Raab, Kreisheimatpfleger, Landkreis Aichach-Friedberg
• Dr. Hermann Volkmann, Dipl.-Geograph
• Prof. Dr. Elisabeth André, Institut für Informatik/ Universität Augsburg
• René Bühling, Institut für Informatik/ Universität Augsburg
• Ilja Sallacz, LIQUID Agentur für Gestaltung
• Ullrich Styra, DEKO+DESIGN Gestalter
• David Hein, Projektkoordinator

Projektleitung im Landratsamt Augsburg:
Rebecca Glück, Wirtschaftsförderin
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.