„Wir Finanzler helfen“ – Spendenaktion bringt 1.000 € für „einsmehr“

Karin Lange (Bildmitte) freute sich über die 1.000 €-Spende der Beschäftigten des Finanzamts Augsburg-Stadt. Mit auf dem Bild von links nach rechts Petra Beck (Vorstandsmitglied „einsmehr“), Personalratsvorsitzender Claus Braun, Adelheid Schur (2. Vorsitzende „einsmehr“) und Gertrud Jedelhauser (stv. PR-Vorsitzende).
Augsburg: Prinzregentenplatz | Augsburg/Thierhaupten. Erneut ein schöner Erfolg war die Spendenaktion der Beschäftigten im Finanzamt Augsburg-Stadt bei der Amtsweihnachtsfeier im vergangenen Jahr. Unter dem Motto „Wir Finanzler helfen“ wurde eine Sammel- und Mitmachaktion des Personalrats unter dem Vorsitz von Claus Braun (Thierhaupten) durchgeführt. Bei der unterhaltsamen Einlage, die vom Personalratsteam in bewährter Manier gestaltet wurde, stand die Movie-Serie des Bayerischen Fernsehens „Do bin i dahoam“ im Mittelpunkt. Gezeigt wurden Kolleginnen und Kollegen an ihren Arbeitsplätzen und in den verschiedenen Sachgebieten im Finanzamt, die teilweise von den Gästen der Weihnachtsfeier erraten werden mussten.

Insgesamt kamen so knapp 1.000 € zusammen, die vom Personalratsgremium dann noch auf die volle Tausend aufgerundet wurden.
Empfänger der Spende war am Mittwoch, 29. Januar 2014, der Verein „einsmehr“ – Initiative DOWN-SYNDROM Augsburg und Umgebung e. V. Der Verein, der sich für Integration und Inklusion einsetzt und durch Förderangebote erreichen möchte, dass die betroffenen Kinder aktiv und selbstbestimmend am gesellschaftlichen Leben teilnehmen können, wurde nun bereits zum dritten Mal in Folge durch die „Spendenaktion „Wir Finanzler helfen“ unterstützt.

Erste Vorsitzende Karin Lange (Mering) bedankte sich bei der Spendenübergabe im Finanzamt sehr herzlich für die großartige Unterstützung und kündigte an, die Spendengelder für die „Jungs-Gruppe“ zu verwenden, die mit einem professionellen Kursangebot durch die Pubertät begleitet werden sollen.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.