Stadtfest 2014

Aichach: Innenstadt | Das 41. Stadtfest war trotz Regen wieder einmal ein voller Erfolg. Die Aichacherinnen und Aichacher ließen sich vom Regen, der pünktlich zum Stadtfestbeginn einsetzte, nicht abhalten. Gut gelaunt, mit Regenschirmen und -jacken ausgerüstet, strömten rund 10.000 Besucher in die Innenstadt.
Am Oberen Stadtplatz sorgten die Alpen Casanovas für zünftige Bierzeltstimmung, während am Unteren Stadtplatz kräftig das Tanzbein zur Musik von Zillertal-Sound geschwungen wurde. Am Tandlmarkt konnten Kinder beim Bungeetrampolin hoch hinaus – wer sich nicht traute, tobte sich auf der Hüpfburg aus. Für die Kleinsten Stadtfestbesucher war ein kleines Karussell aufgebaut, und die ganz mutigen Kinder (und Erwachsenen!) testeten ihre Sattelfestigkeit beim Bull Riding der Aichacher Nachrichten.
Am Schlossplatz veranstaltete die IG ROCK Aichach e.V. wieder ein kleines Rock Open-Air mit zahlreichen Bands. Auch die Rockfans ließen sich nicht vom Regen abhalten und wurden ab circa halb zehn Uhr abends für Ihr Durchhaltevermögen belohnt: der Himmel klarte auf, und das Stadtfest blieb den Rest des Abends trocken.
Dichtes Gedränge war im „Mauerbacher Weißbiergarten“ in der Bauerntanzgasse, wo dieses Jahr ebenfalls eine kleine Bühne mit Live-Musik angesiedelt war. Ebenfalls „volles Haus“ war am Oberen Tor beim Berabecka Boandl-Bräu.
Zur späteren Stunde war vor allem die „Diskomeile“ in der Hubmann- und Steubstraße gefragt.

Am Sonntag war das Wetter den Aichachern ebenfalls gnädig gestimmt, und der inzwischen schon traditionelle Kabarett-Frühschoppen fand bei gutem Wetter statt. Wolfgang Berger, alias „Der Fälscher“, begeisterte am Sonntag Vormittag mit seinem kabarettistischen Programm und musikalischen Einlagen.
0

Weiterveröffentlichungen:

myheimat-Stadtmagazin aichacher | Erschienen am 06.09.2014
myheimat-Stadtmagazin aichacher | Erschienen am 17.12.2014
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.