Sommerserenade der Stadtkapelle Aichach

  Aichach: Tandlmarkt |

Eine Heiße Nacht und feurige Rhythmen

Trotz über 30 Grad im Schatten füllten am Samstagabend über 300 Zuhörer die Bänke am Eichenhain. Der Musikverein Aichach hatte ein abwechslungsreiches Programm zusammengestellt und für kühle Getränke gesorgt.
Der Tradition folgend hatte der Vorsitzende des Musikvereins Hans Schlittenbauer die Musikkapelle Dasing mit Ihrem Dirigenten Christoph Günzel als Gastorchester eingeladen.
Die Dasinger beeindruckten mit einem Querschnitt von heimischer und internationaler Musik verschiedenster Stilrichtungen. Sie übernahmen den Auftakt mit der „Olympic Fanfare“ von John Williams. Mit dem feurig-spanischen Paso Doble „Consuelo Ciscar“von Ferrer Ferran steigerten sie das Tempo. Bei den hitzigen Rhythmen des „Tico Tico“ von Zequinha de Abreu aus Brasilien zeigten das Orchester und der Solist Markus Blei an der Trompete eindrucksvoll ihre Spielfertigkeiten. Es folgten ruhigere Stücke, wie die Polka „Ein halbes Jahrhundert“ des Schweizers Very Rickenbacher und das Pop-Medley „Gentelmen of Music“ von Tom Jones und Neil Diamond“, das in den 1960 Jahren ganz oben in den Charts war. Weiter ging es mit kurzen japanischen Pop-Lieder-Arrangements „J-Pop Stage Vol.“, die Manga-Clips untermalen. Zum Abschluss spielten die Musikanten den „Abel Tasman-Marsch“ zu dem das Publikum begeistert mit klatschte. Die kurzweilige Moderation hatte Anna Maihöfner übernommen.
Die 60 Musiker der Stadtkapelle Aichach und der Jugendblaskapelle der städtischen Musikschule Aichach unter der Leitung von Eduard Augsburger hatten dieses Jahr Musik aus Disney-Filmen ausgewählt. Alle Filme bis auf die Piraten waren die Grundlage von Musical-Hit´s auf den Broadway-Bühnen New Yorks. Kerstin Weiß und Ramona Hellmann führten wie gewohnt charmant durch das Programm. Mit einem Medley aus „The Little Mermaid“ begann der zweite Teil des Konzertabends. Der berühmte Song des Bären Balu „Probier´s mal mit Gemütlichkeit“ aus dem Medley„The Jungle Book“ animierte die Zuhörer sich im Takt zu bewegen, vor allem die jüngsten Zuhörer. Den romantischen Love-Song „Can you feel the love tonight“, im Film „The Lion King“ gesungen unter dem afrikanischen Sternenhimmel, dirigierte der Nachwuchsdirigent Andreas Euba. Mit den fremdartigen Klängen heißer, arabischer Nächte aus dem Medley„Aladdin“ entführten die Musiker die Zuhörer auf eine kleine Orientreise. Das anspruchsvolle Stück war ein tolles Klangerlebnis, zu mal die jüngsten Mitglieder erst 11 Jahre sind. Gefühlvoll aber auch rockig wurde das Medley aus dem Film „Herkules“ vorgetragen. Zum krönenden Abschluss setzte man mit den “Piraten of the Caribbean“ Segel in die Karibik. Die weltbekannten Kassenschlager wurden heroisch und mit viel Energie interpretiert.
Mit viel Beifall bedankte das begeisterte Publikum bei den beiden Kapellen, die als Zugabe dann zusammen den Bozner-Bergsteiger-Marsch von Sepp Tanzer anstimmten. Zum Dank für das gelungene Joint-Venture überreichte Hans Schlittenbauer Christoph Günzel und dem Vorstand des Musikvereins Dasing Stefan Augustin Gastgeschenke.
1
Einem Mitglied gefällt das:

Weiterveröffentlichungen:

Unser "Plus" kennzeichnet alle Beiträge, die durch den Abdruck bei unseren Partnerverlagen noch mehr Aufmerksamkeit bekommen.aichacher | Erschienen am 05.09.2015
Unser "Plus" kennzeichnet alle Beiträge, die durch den Abdruck bei unseren Partnerverlagen noch mehr Aufmerksamkeit bekommen.aichacher | Erschienen am 16.12.2015
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.