Leonhardiritt 2016 in Inchenhofen

Der altbayerische Markt Inchenhofen zählt zu den bedeutendsten Wallfahrtsorten Bayerns. Hier steht die größte, dem hl. Leonhard geweihte Kirche. Inchenhofen hat auch den ältesten Leonhardiritt. Seit 1457 findet, von kleineren Unterbrechungen abgesehen, Jahr für Jahr zu Ehren des hl. Leonhards der traditionelle Leonhardiritt statt.
Die 19 festlich geschmückten Kutschen und Motivwagen mit lebendigen Bilder aus dem Leben des hl. Leonhard starteten am 13.11.2016 um 13.30 Uhr vom Arnhofer Stadl aus in Richtung der Wallfahrtskirche. Trotz Dauerregens wurde der Umzug von vielen tausenden Zuschauer begrüßt. Ulrike Kaiser und Hermann Kollmannsprenger stellten die einzelnen Festwagen vor. Nach dem der Umzug die Wallfahrtskirche Hl. Leonhard einmal umrundete, stiegen die Ehrengäste aus ihren Wagen und von ihren Pferden und verfolgten die weiteren zwei Runden, die der Festumzug um die Kirche drehte, von der Tribüne aus.
Dieses Jahr kam als Ehrengast der bayerische Heimatminister Markus Söder.
Wie jedes Jahr endete auch dieses Jahr der Leonhardiritt mit einer Abschlussandacht in der Wallfahrtskirche.
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
2 Kommentare
51.276
Werner Szramka aus Lehrte | 29.11.2016 | 13:54  
10.326
Irene Rung aus Aichach | 29.11.2016 | 14:14  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.