Landvolkbewegung gemeinsam unterwegs in Blumenthal

Miteinander aufbrechen, unterwegs sein an verschiedenen Orten und ins Gespräch kommen, war das Motto der Katholischen Landvolkbewegung in der Diözese Augsburg bei der jüngsten Landpartie. Drei Tage war die Gruppe mit Menschen aus unterschiedlichen kirchlichen und kommunalpolitischen Hintergrund in der Region unterwegs. Über Augsburg, Buttenwiesen, Dinkelsbühl, Leipheim, Ottobeuren und Kaufering führte der Weg auch zum Schloss Blumenthal, wo sie von Bürgermeister Habermann und seinem Stellvertreter Helmut Beck empfangen wurden. Den Teilnehmern wurde durch den Geschäftsführer Marin Horack das Wohn- und Arbeitsprojekt Schloss Blumenthal vorgestellt. Die Besichtigung der Schlosskapelle durfte nicht fehlen. Vorsitzende Ulrike Meitinger und Domkapitular Wolfgang Hacker bedankten sich sehr herzlich für die Teilnahme und beschlossen die gemeinsame Aktion im Jahre 2016 zu Spuren des Aufbruchs im ländlichen Raum.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.