Landrat Dr. Metzger und IHK wollen berufliche Bildung stärken

Gemeinsam mit der IHK Schwaben will Landrat Dr. Klaus Metzger das Ausbildungsangebot im Landkreis Aichach-Friedberg voranbringen. Auch sollen Mitarbeiter hiesiger Unternehmen noch öfter die Chancen der beruflichen Weiterbildung erkennen und wahrnehmen. Darauf verständigten sich Vertreter der IHK und Dr. Metzger bei einem Treffen im Landratsamt.

Mit einem ganzen Maßnahmenpaket wollen Politik und IHK in den kommenden Jahren die Herausforderungen bei der beruflichen Bildung meistern. Schließlich kommen auch auf Aichach-Friedberg Aufgaben zu, die andernorts bereits deutlich zu erkennen sind: Mit dem Trend zur Akademisierung entscheiden sich immer mehr Jugendliche für ein Studium und gegen eine Ausbildung. Gerade für kleine und mittelständische Unternehmen sind aber Auszubildende die Fachkräfte von morgen. „Unsere Betriebe berichten vermehrt von einem Mangel an passenden Bewerbern“, erklärt Thomas Sixta, Vorsitzender der IHK-Regionalversammlung Aichach-Friedberg. So sind im Landkreis rund 100 Ausbildungsplätze in IHK-Berufen noch nicht besetzt. Im Hinblick auf den demographischen Wandel und der stärkeren Tendenz zum Studium müssten Wirtschaft und Politik vorausschauend handeln, ist sich Sixta sicher: „Wir freuen uns, dass wir mit Landrat Dr. Metzger an einem Strang ziehen und sicher stellen, dass unsere Unternehmen auch in Zukunft qualifizierte Auszubildende finden.“ Wie Dieter Weidner, Vizepräsident der IHK-Regionalversammlung Aichach-Friedberg, er-läutert, wollen die Vertreter der IHK gemeinsam mit dem Landrat Problemschwerpunkte beim Thema Nahverkehr vor Ort aufgreifen, um die Erreichbarkeit der Unternehmen auf dem Land über die öffentlichen Verkehrsmittel zu verbessern. „Zudem planen wir, bei einem Unternehmerabend mit Vertretern der Schulfamilien, der Kommunen und weiteren Multiplikatoren ins Gespräch zu kommen und Herausforderungen gemeinsam anzugehen“, so Weidner. Geplant ist ebenfalls die Kooperation von Schulen und regionalen Unternehmen in Form von Schulpartnerschaften zu stärken, bei der die IHK vermittelt und betreut.

Landrat Dr. Metzger begrüßte die Initiative der IHK zur Stärkung der beruflichen Bildung im Land-kreis. Gerade in Realschulen und Gymnasien sei es wichtig, das Bewusstsein für die Chancen der Ausbildung und der späteren Weiterbildung zu schärfen: „Wir möchten im Schulterschluss mit der IHK die Karrieremöglichkeiten mit einer Lehre und die vielfältigen Berufsbilder vermehrt in den Fokus unserer Jugendlichen rücken,“ so der Landrat.

Am Gespräch nahmen teil (auf dem Bild von rechts nach links): Thomas Sixta, Vorsitzender der IHK-Regionalversammlung, Dieter Weidner, Vizepräsident der IHK-Regionalversammlung, Landrat Dr. Klaus Metzger und Wirtschaftsreferentin Daniela Eder sowie Peter Saalfrank, IHK-Hauptgeschäftsführer und Thomas Schörg, IHK-Regionalgeschäftsführer Wirtschaftsraum Augsburg.
0

Weiterveröffentlichungen:

myheimat-Stadtmagazin aichacher | Erschienen am 02.08.2014
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.