Sicher zur Schule - Bayernweite Jahreshauptveranstaltung erstmals in Aichach

Aichach-Friedberg (hbe) Die Kreisstadt Aichach war zum Schulbeginn erstmals Veranstaltungsort für die bayernweite Jahreshauptveranstaltung der Gemeinschaftsaktion „Sicher zur Schule – Sicher nach Hause“.
Mit dieser zentralen Veranstaltung in der Grundschule Aichach-Nord zu der Schulleiterin Barbara Ripley zahlreiche Gäste und Ehrengäste aus Ministerien, Politik, Polizei, Verkehrswacht, Schule und Eltern begrüßen durfte, warb die Gemeinschaftsaktion für einen verstärkten Schutz unserer Kinder auf dem Schulweg. Der Themenbereich „Sichere Schulwege – Aufgabe und Verpflichtung“ stand im Mittelpunkt zu dem Staatssekretär Georg Eisenreich vom Bayerischen Staatsministerium für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst den Festvortrag gehalten hat. Andreas Ebert vom Bayerischen Rundfund moderierte professionell die Podiumsdiskussion mit der geladenen Politprominenz um Staatssekretär Georg Eisenreich, dem Polizeipräsidenten, dem Regierungspräsidenten, Landrat, Bürgermeister, Landtagsabgeordneten, dem Präsidenten der Landesverkehrswacht, dem Geschäftsführerer der GA und weiteren Vertretern der Trägerorganisationen. Ein besonderes Anliegen der Gemeinschaftsaktion und aller an der Verkehrssicherheitsarbeit engagierten Organisationen war dabei auch die Gewinnung von Schulwegdiensten. Die Grundschüler der 3. Und 4. Klassen gestalteten mit ihren Lehrkräften das Programm musikalisch und gesanglich. Die rund 50 Schulanfänger der beiden ersten Klassen bekamen von den Ehrengästen Geschenktüten und die ADAC-Sicherheitswesten überreicht.
Dass diese Hauptveranstaltung der GA „Sicher zur Schule – Sicher nach Hause“ für Bayern erstmals im Landkreis stattfand, freute den Vorsitzenden der Kreisverkehrswacht Helmut Beck, der zusammen mit der Schule mit der Organisation vor Ort beauftragt war.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.