Anzeige

Viel Arbeit für Johanniter beim „Festlichen Wochenende“ - Ehrenamtliche 1578 Stunden im Einsatz – 33 Versorgungen vor Ort

Bereitstellung der Rettungsmittel (Foto: Thomas Knüppel Die Johanniter)
1578 Stunden haben die Helferinnen und Helfer des Johanniter Ortsverbandes Wunstorf-Steinhuder Meer am vergangenen Wochenende Hilfe geleistet. Der Großteil der Stunden entfiel auf die Bereitstellung des Sanitäts-dienstes beim 60. festlichen Wochenende in Steinhude. Aber auch bei weiteren Veranstaltungen waren die Ehrenamtlichen gefordert.

Bereits am frühen Freitagnachmittag machten sich die ersten Helferinnen und Helfer auf dem Weg nach Steinhude. Der Einsatzauftrag lautete: Sicherstellung des Sanitätsdienstes während des 60. festlichen Wochenendes in Steinhude und Mardorf. Aus diesem Grund wurde neben den Strandterrassen ein kleines „Johanniter-Dorf“ aufgebaut. Mit Schlafbereich, Küche, Einsatzleitung und Sanitätsstation war es für bis zu 45 Helferinnen und Helfer Basislager für das gesamte Wochenende.

Bereits am Abend fuhren die Rettungskräfte mehrere Einsätze. Vier Patienten mussten an diesem Tag in Krankenhäuser transportiert werden. Der Samstag startete mit einem reichhaltigen gemeinsamen Frühstück im Zeltdorf. Einen Krankenwagen schickte die Einsatzleitung tagsüber zur Absicherung einer Motorsportveranstaltung. Die weiteren Kräfte verblieben in Steinhude. Insgesamt drei Rettungswagen und ein Notarzteinsatzfahrzeug waren im Bereich Steinhude im Einsatz. Der Veranstaltungsort Mardorf wurde mit einem Rettungswagen und einem Krankenwagen abgedeckt. Der Einsatztag endet dann am nächsten Morgen um kurz vor fünf Uhr. Die Einsatzstatistik wies 33 Versorgungen und weitere zehn Transporte in Krankenhäuser auf.

Doch auch am Sonntag ging es weiter mit Einsätzen, zwei Rettungswagen sicherten Fußballspiele in Wunstorf und Havelse ab, ein weiterer war beteiligt beim Dienst während des Pferderennens in Langenhagen. In Steinhude waren die Johanniter auch bis zum Abend präsent.

Timo Brüning, Einsatzleiter der Wunstorfer Johanniter: „Wir können stolz auf unsere Leistung sein. Jeder Patient wurde zeitnah und schnell versorgt. Die Versorgungszahlen und Transportzahlen haben sich aber zum Vorjahr stark erhöht. Mit 45 Helferinnen und Helfern waren wir knapp 1578 Stunden ehrenamtlich im Einsatz.“
Das Einsatzwochenende wurde dann mit einem gemeinschaftlichen Grillen an der Unterkunft in Wunstorf abgeschlossen.
0

Weiterveröffentlichungen:

Unser "Plus" kennzeichnet alle Beiträge, die durch den Abdruck bei unseren Partnerverlagen noch mehr Aufmerksamkeit bekommen.Leine-Zeitung | Erschienen am 21.08.2013
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.