Anzeige

„Cinema For Peace“-Gala: Warum Angelina Jolie mit den Tränen kämpft

Ehrung für Angelina Jolie. Bei der Gala „Cinema For Peace“ bekam die Schauspielerin den Ehrenpreis für ihren Film „In the Land of Blood and Honey”, bei dem sie Regie führte.

Hollywoods Traumpaar Angelina Jolie und Brad Pitt kam gemeinsam zur „Cinema For Peace“-Gala. Als das berühmte Paar den Saal betrat, war Bob Geldorf schon dabei, seiner Begrüßungsansprache zu halten, in der er laut bild.de das Engagement Jolies für humanitäre Hilfe lobte: „Berühmtheit ist wie eine Währung. Angelina Jolie hat beschlossen, sie für gute Zwecke einzusetzen.“

Für ihr Engagement wurde die 36-Jährige bei der Gala geehrt. Für ihr Regiedebüt „In the Land of Blood and Honey" wurde sie mit dem Ehrenpreis ausgezeichnet. In der darauffolgenden Dankesrede konnte die Hollywood-Schönheit dann nur schwer ihre Tränen zurückhalten. „Es brach mir mein Herz, als ich begann, für diesen Film zu recherchieren“, sagte sie, wie bild.de berichtet. „Die Menschen dort haben so sehr gelitten! Es war mir ein großes Bedürfnis, diesen Film zu machen. Ich widme diesen Preis diesen Menschen“. Das Publikum war tief berührt von Angelinas Ehrlichkeit und ihren Einsatz für andere.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.