Anzeige

Emersackers Schützen sind Spitze

Für 60 Jahre Mitgliedschaft bei den Emersackerer Alpenroseschützen wurde Ehrenmitglied Josef Kuchenbaur (Mitte) von Vorstand Frank Kuchenbaur (rechts) und zweiten Vorstand Markus Lauter(links) ausgezeichnet.
Josef Kuchenbaur 60 Jahre Mitglied bei den Alpenroseschützen Emersacker

Das letzte Jahr begann wieder mit Erfolg beim Gauschießen im Sportschützengau Wertingen, so Vorstand Frank Kuchenbaur beim Auftakt der Generalversammlung der Alpenroseschützen Emersacker.
So holte Gaudamenleiterin Gerda Gebele zum Drittenmale den Gaukönigs- und Stefani Fech erstmals den Vizetitel. Im Schützenjahr 2012 wurde natürlich auch um Punkte geschossen.
Im Rundenwettkampf konnte man mit Ach und Krach im Schlussspurt die oberste Klasse halten. Die Damen waren ebenfalls gut in Form, mussten sich aber zweimal gegen Unterschöneberg geschlagen geben und den Meistertitel wieder abgeben. Die erste Mannschaft schießt im Bezirksrundenwettkampf in der Gauoberliga und lehrt den anderen Mannschaften mit sensationellen Ergebnissen das Fürchten. Auch die zweite Mannschaft kämpf tapfer und schnuppert an den Aufstiegsrängen. Somit konnte man beim Saisonabschluss eine Meisterschaft, sowie der Klassenerhalt im Rundenwettkampf und einen Königstitel im Gau feiern.
Im Gaupokalschießen, früher Hiaslpokal, schafften die Alpenroseschützen im letzten Jahr den Sprung in die zweite Runde mit einem Sieg gegen Roggden. Auch zwei Jugendliche machten auf sich aufmerksam. Max Knöpfle kam in der Diziplin 5-schüssige Luftpistole auf die bayerische Meisterschaft, so auch Matthias Bauer mit dem Gewehr. Vorstand Frank Kuchenbaur dankte seinem Vater Erwin für die gute Jugendarbeit. Er hat eine Menge zu tun, um allen Jugendlichen das richtige Schießen beizubringen.
Vorstand Frank Kuchenbaur dankte allen, die sich im Verein auf irgendeine Weise engagieren. Sein Dank galt auch der Gemeinde mit Bürgermeister Michael Müller, für die finanzielle Unterstützung der Jugend.
An Veranstaltungen hatte der Verein neben der Gauversammlung und Gauball, am Gauschießen und Rundenwettkampfeinteilungen teilgenommen. An Festen war man in Heretsried, Ehingen, Unterschöneberg, Affaltern und beim Emersackerer Burschenfest präsent.
Ferner nahm man mit Fahnenabordnung an kirchlichen und weltlichen Festen teil.
Kassierer Bernd Kuchenbaur konnte einen erfreulichen Kassenbericht vorlegen. Ihm und der Vorstandschaft wurde Entlastung erteilt.
Anschließend hatten die Sportleiter Erwin Kuchenbaur, Otto Lauter und Gerda Gebele ihren Bericht abgegeben.(Siehe nebenstehenden Bericht)
Bürgermeister Michael Müller dankte dem Verein für die vielen Aktivitäten und die Jugendarbeit. An Termine nannte Vorstand Frank Kuchenbaur die Maibaumaufstellung, das Maifest des Musikvereins, die Vatertagsfeier, Saisonabschlussfeier, Schützenmesse; Teilnahme an Schützenfesten in Ellgau, Eisenbrechtshofen und Laugna. Das Bergfest des Soldaten- und Kameradenvereins, die Fahrt zur Haindlhütte und zum Goibodenfest nach Straubing.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.