Anzeige

Schüler der Montessori-Fachoberschule Wertingen besuchen Altenheim in Donauwörth

Die Schüler beim Schachspiel mit einem Bewohner
Derzeit absolvieren Schülerinnen und Schüler der elften Klasse der Wertinger Montessori-Oberschule (MOS) einen Pflegekurs. Die sieben Schüler des sozialen Zweiges lernen dort bei Maria Kaltner wie man bettlägrige Menschen wäscht, ihnen Essen eingibt, mit Rollstuhlfahrern auf die Toilette geht oder wie man sich Bewohnern im Altenheim beschäftigen kann.
Die Theorie konnten die Fachoberschüler am vergangenen Freitag dann in die Praxis umsetzen. Zusammen fuhren sie ins Altenheim nach Donauwörth. Dort zeigte ihnen Maria Kaltner auf den verschiedenen Stationen Aufenthaltsraum, Zimmer und Büros. Später verteilten sich die Elftklässler auf verschiedenen Stationen um mit den Bewohnern Schach zu spielen, ihnen Zeitung vorzulesen oder Quizfragen zu stellen. Nicht nur die Senioren freuten sich über die Abwechslung, sondern auch die Jugendlichen, die die Theorie vom Vortag auch endlich in die Praxis umsetzen durften. Außerdem wurden ihnen, am Beispiel Donauwörth, die Abläufe in einem Altenheim deutlicher. Als Abschluss des Tages zeigte den Montessorischülern eine Pflegekraft den Snoezelen-Raum (http://www.entspannung-training.de/pageID_6129142....). Auf einem Wasserbett liegend konnte man sich bei ruhigen Klängen und Lichtspielen an der Wand entspannen.

Mehr Infos zur Montessori-Fachoberschule in Wertingen: http://www.montessori-schule-wertingen.de/public_h...
1
1
1
1
2
1
0
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
2 Kommentare
1.335
Felix Henkelmann aus Meitingen | 09.11.2008 | 15:42  
50.378
Christl Fischer aus Friedberg | 10.11.2008 | 16:36  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.