Anzeige

Gasförderung ohne Rücksicht auf uns?

Kein Veto, Aufschrei der Umweltfraktion nach diesem Artikel in der Augsburger Allgemeinen - Wertinger Zeitung?

In den vergangenen Tagen konnte man in der o.g. Zeitung einen Artikel lesen, dem jeder normal Denkender die Haare zu Berge stehen lassen müsste!

" Bund denkt über Zulassung der neuen -FRACKING TECHNIK- aus tiefen Schichten nach."
Der Einfachheit halber meint man damit, an Gasvorkommen mittels eines hochgiftigen Chemiecocktails in den untersten Schichten der Erde zu gelangen!

Einerseits sollen regenerative Energiequellen ausgebaut und voran getrieben werden, um so an "saubere Energieträger" zu gelangen, dann aber wiederum wird der Industrieellenlobby genüge getan und auf gedeih und verderb und ohne Rücksicht auf die Natur deren "Habgier und Geldvermehrungsmaschinerie" angekurbelt!

Ich habe bis jetzt vergeblich gehofft, daß in der Zeitung Leserbriefe gegen diesen zum Himmel schreienden Schwachsinn veröffentlicht werden und somit die Bürgerinnen und Bürger weiter zum Nachdenken angeregt würden, aber Fehlanzeige.

Und da die Zeitung mir gegenüber verlauten hat lassen, daß Sie von mir nichts mehr bringen, da ich zu Zeitungskritisch schreibe (Meinungsfreiheit und Unabhängigkeit der Medien?), habe ich es aufgegeben über dieses Medium, meine Ansichten mitzuteilen.

Bayern hat zwar gegen dieser Methode der Gasförderung Ihr Veto eigelegt, dies ist aber nur tacktischer Natur, da wir ja in diesem Jahr neben Bundestagswahlen auch noch Landtagswahlen haben. Wer will es so kurzfristig noch mit dem Wähler verscherzen, in dem er seinen Gegnern einen wahltaktischen Steilpass nahmens Umweltfrefler zuschanzt? Natürlich niemand!

Warum hört man hier den so ökologie bewussten Bund Naturschutz nicht? Ist dies kein Eingriff, der die Natur nachhaltig verändert, unsere aber auch die Gesundheit eines jeden Lebewesens beeinträchtigen kann?

Wo ist der letzte Mohikaner der Wertinger Zeitung, der sich ansonsten bundes und kommunalpolitisch scheinbar für Wertingen so vehement einsetzt, Herr der Wertinger Linksfraktion?


Oder betrifft es diese Beiden nicht und Sie haben eigene Grundwasserquellen, die sich geschützt von diesen Umweltsünden erschließen lassen?

Scheinbar nicht!?

Und die gesamte Schematik hat nichts mit Wertingen, mit der Umwelt, mit der Abhängigkeit der Politik von der Wirtschaft zu tun?

Ich meine doch!

Es handelt sich nachhaltig auch um die Gesundheit unserer Kinder und der nachfolgenden Generationen!

Nein, in der Politik, bei der Industrie und deren Managern zählt nur eins


! ! ! G E L D ! ! !


und das Leben in saus und braus im Jetzt!

Wie im Fernen ist auch hier in Wertingen politisch mehr schein als sein!

Bürger macht doch bitte Augen und Ohren auf, lasst euch nicht mehr täuschen, macht euch euer eigenes Bild und lasst euch nichts vorgaukeln, sondern denkt selber nach und informiert euch vielschichtig!


Weiteres: www.rosenbergs-irrwitz.blogspot.de
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.