Anzeige

Großbrand in Bliensbach

Wertingen/Bliensbach Gegen 3.30 Uhr am Montagmorgen alarmierte eine Anwohnerin in Bliensbach die Feuerwehr. Ein landwirtschaftliches Anwesen stand lichterloh in Flammen.140 Feuerwehrleute wurden daraufhin von der Einsatzleitung alarmiert und zum Brandherd gerufen.
Der gesamte Dachstuhl Scheune und Rinderstall eines landwirtschaftlichen Anwesens in Bliensbach brannten völlig aus. Wenig später waren die Feuerwehren im Einsatz – 140 Feuerwehrleute aus Wertingen, Bliensbach und den umliegenden Orten versuchten, teilweise unter dramatischen Umständen, die Mastbullen, Kühe und Kälber aus zwei Stallungen vor dem Feuertod zu retten.
Die Feuerwehren aus Wertingen, Gottmannshofen, Bliensbach, Prettelshofen Hirschbach und Rieblingen,sowie UGL Dillingen, Rettungsfahrzeuge des BRK waren vor Ort.
An Oberflurhydranten und aus dem Bliensbach wurde das Löschwasser entnommen. Die Wehren von Wertingen, Gottmannshofen und Rieblingen waren mit Atemschutz vor Ort und von der Wertinger Drehleiter aus wurde ebenfalls gelöscht. Die Einsatzleitung hatte der Wertinger Kommandant Rudolf Eser zusammen mit den beiden Bliensbacher Kommandanten Christian Mairshofer und Reinhard Gribl. KBI Anton Winkler sowie die beiden KBM Olaf Dehlau und Heimes waren ebenfalls am Brandherd. (fk)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.